Login momenten nicht vorhanden
Friseur-News Logo
Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9873
Letzte Aktualisierung: 10.12.2018

WELLA stoppt TV Spot

TV Spot für "Pro Series" abgeschaltet - dafür Werbung für den Friseur


Meldungen gibt es, die ziehen einem den Boden unter den Füßen weg. (Mal mehr – mal weniger, aber immerhin)
Die Erste kam gestern Abend über Facebook. Michael Bredtmann (ehemaliger Wella Akteur) schrieb: „Erdbeben bei uns in Wuppertal!“ und der Boden wackelte. Kurze Zeit später die Frage: „Wusstet Ihr und stimmt es? Wella hat die Fernsehwerbung für Wella Shampoos im Einzelhandel gestoppt? DAS wäre ja wohl auch mal ein Erfolg!!! „

Eher Nein. kaum zu glauben, dachte ich. Auf den Tag genau vor einem Monat hatte ich den SYOSS Protest über friseur-news.de ins Leben gerufen, aber mit solch einer Reaktion war nicht zu rechnen, obwohl in diesen vier Wochen viel passiert ist.

Als erstes gab es über Tage hinweg die Flashing-Aktionen auf den Schwarzkopf Fanpages.
Top HAIR International und so gut wie alle Friseurportale verbreiten den Protest.
Die Landesinnungsverbände und der ZV protestierten gemeinsam bei HENKEL.
Protestschreiben häuften sich bei HENKEL , Stellungnahmen erfolgten.
Das Thema kochte in allen Internetforen und in Facebook hoch, ging bis nach Österreich.
Meldung: Schwarzkopf wird das Thema Colorations-Expertinnen nicht weiter verfolgen!
Zahlreiche Diskussionsgruppen finden sich im Internet, sind aktiv bis Heute!
Das persönliche Gespräch mit B.Koopsingraven (Schwarzkopf Vorstand) lässt hoffen.
Und heute diese Meldung….. ja – das wäre ein toller Erfolg. Glauben wollte ich es nicht.

In diesen vier Wochen haben wir hier in der friseur-news Redaktion sehr viel Zuspruch und auch Dankesworte erhalten. Aber es gab auch viele Skeptiker. „Nichts wird sich ändern… vergeblich… lasst den Quatsch…. Die machen eh was sie wollen..!

Also, um es vorweg zu nehmen: ich schrieb direkt eine Anfrage an die Wella Pressestelle und erhielt heute folgende Antwort:

Ja, wir haben den TV Spot für Pro Series off air genommen und die Sendezeiten für unseren „Superhelden – Im Herzen Friseur“Friseur Spot genutzt.. Und ja, das ist ein klares Bekenntnis zum Friseurgeschäft, spiegelt auch eine Gewichtung wider und zeigt, dass wir die Reaktionen und Empfindungen unserer Friseurkunden ernst nehmen und reagieren.

Es muss aber auch gesagt werden: Retail Produkte zu vertreiben ist richtig und notwendig, den es ist nun einmal so, dass 9 von 10 Verbrauchern ihre Haarpflege nur oder meistens im Drogeriemarkt kaufen - Und dort haben wir auch ein sehr gutes Angebot und möchten erfolgreich sein , denn wir sind EINE Firma und profitieren gemeinsam vom Wachstum.

Also ehrlich, das zog mir dann doch den Boden unter den Füßen weg. Nein, ich bin nicht umgefallen. Aber Tränen in den Augen hatte ich schon. Ein neues, aber sehr schönes Gefühl. Euch Allen, die Ihr hier mitgewirkt, mit diskutiert habt, Euch engagiert habt, jetzt diese Nachricht überbringen zu können! Das ist doch wirklich ein Erfolg den Viele nicht für möglich gehalten haben.

Der Nachsatz von Frau Wacker Meister zum Retailmarkt wird vielleicht Irritationen auslösen, aber ich schließe mich dieser Meinung an. Ohne Retailmarkt – nur mit Friseuren – wäre solch ein Konzern heute nicht mehr wettbewerbsfähig.
Es war auch nicht Ziel unseres Protestes den Retailmarkt zu verhindern – uns ging es um die unfaire Art der Werbung, die da sagte: wie vom Friseur- nur viel preiswerter…

Noch eines ist bemerkenswert:
Die TV Werbung pro Friseur entstand nicht auf Grund der Protestaktionen, dieser Spot war lange vorher vorbereitet und produziert - was beweist das auch in den Konzernetagen ein Umdenken begonnen hat. Wie Pressechefin Frau Wacker Meister betont, wird bereits seit einigen Wochen nicht mehr Pro Series, sondern nur noch "Im Herzen Friseur" im TV geschaltet - Wella hat das nur nicht explizit kommuniziert.

Wella hat mit diesem Entschluss, zumindest ein ganz deutliches Zeichen pro Friseurmarkt gesetzt, und ich habe mich direkt – im Namen aller Berufskollegen – bei Frau Wacker Meister für diesen Schritt bedankt.

Natürlich habe ich daraus auch einiges lernen dürfen.
Zum Beispiel das man sich über manche Dinge in den Vorstandsetagen ganz andere Gedanken gemacht hat. Woher sollen die auch wissen, was in den Köpfen eines Friseur-Unternehmers vorgeht, wenn er Werbung a la SYOSS sieht und täglich um seine Existenz kämpfen muss???

Vielleicht brauchte es mal ein solches Sprachrohr wie friseur-news in Richtung Industriepartner, um die Sorgen und Gedanken der Branche zu verdeutlichen.

In Facebook sind unter den Friseuren etliche Diskussionsgruppen durch diese Geschichte entstanden. Zum Teil mit weit über 200 Teilnehmern kommen inzwischen ganz andere Themen zur Sprache. Fairness, Werte, Ehrlichkeit und Anstand war vor wenigen Tagen ein ganz heißes Thema! Es finden sich Gleichgesinnte.

Als ich vor eineinhalb Jahren die Initiative „Der faire Salon“ ins Leben rief, ging es mir um diese Werte, den Werterhalt einer ehrlichen und ehrbaren Arbeit der Friseure. Ich freue mich, das die TOP HAIR International als Kooperationspartner mitmachte. Aber ansonsten fühlte ich mich recht allein, mit meinen Werten und Idealen.
Nicht zuletzt, weil ich bereits etliche Jahre zuvor der DFH – damals Zeitung des Zentralverbandes – genau dieses vorgeschlagen hatte, und ausgelacht wurde.

Heute bin ich sicher, das wir uns in Zukunft weit mehr über solche Dinge unterhalten werden! Die Menschen in unserem Land begreifen langsam, das wir uns mit dem Denken des schnellen €uro, mit Geiz ist geil, ohne Werte und Wertvorstellungen auf eine Katastrophe zu bewegen.

Heute finde ich tagtäglich mehr Gleichgesinnte, egal ob sie Michael, Diana, Carla oder sonst wie heißen – und ehrlich gesagt: das ist ein großes Geschenk für mich.

Möge das Beispiel der WELLA viele weitere Schritte auslösen, Nachahmer finden, und die Verantwortlichen ebenso viele Gleichgesinnte…. irgendwann sind wir dann vielleicht wieder beim WIN Prinzip… das wäre dann mein nächster Traum….

DANKE EUCH ALLEN!

Rene Krombholz


















 

Bitten anmelden, um ein Kommentar zu verfassen

Das könnte Sie auch interessieren

Aufruf zum Protest!

Aufruf zum Protest!

Friseurberuf in Gefahr!
In Modemagazinen sucht HENKEL Mitarbeiterinnen, um diese im Schnellverfahren als "Colorations-Extpertinnen" auszubilden. Eingesetzt werden sollen diese dann nach Art der Tupperware Partys im Homebereich... um SYOSS zu promoten! Ohnehin sind wir Friseure mit diesen Produkten nicht glücklich...
Rene Krombholz , als Initiator der Wertegemeinschaft "Der faire Salon" ruft zum Protest auf!!!
Das Plakat zum Protest

Das Plakat zum Protest

Das Plakat zur Kampagne - hier zum Download
Bilanz nach 6 Tagen ...

Bilanz nach 6 Tagen ...

Wahnsinn - Der Syoss Protest: toll das Ihr mitmacht!
syoss - Henkel - erste Stellungnahme

syoss - Henkel - erste Stellungnahme

Kennen Vorstandsetagen den Friseurmarkt? Die ersten Reaktionen des Weltkonzerns sind unbefriedigend!
Volle Kraft voraus!

Volle Kraft voraus!

Stark machen gegen Retail & billig, billig!
Fragen um Drogeriemarktprodukte

Fragen um Drogeriemarktprodukte

Fragen und Fakten zu Produkten aus dem Retailmarkt
Im Gespräch mit Henkel-Schwarzkopf

Im Gespräch mit Henkel-Schwarzkopf

Rene Krombholz - friseur-news: ein Gespräch mit der Schwarzkopf Geschäftsführung
Die Frage danach.....

Die Frage danach.....

Was können, müssen, sollten WIR FRISEURE besser machen?
Flasmob - Friseure wehren sich!

Flasmob - Friseure wehren sich!

"Flashmob" bei SYOSS" hieß es am Sonntag nachmittag in den Meldungen bei Facebook.
Hauptmenü

Mit friseur-news Account anmelden

E-Mail oder Passwort falsch.

Noch keinen Account? Jetzt Account anlegen

Mit sozialen Netzwerk anmelden

Wir posten keine Beiträge auf Ihre Pinnwand!

Registrieren Sie sich auf Friseur-News

Ihre Position

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Min. 6 Zeichen