Friseur-News Logo
Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9873
Letzte Aktualisierung: 15.12.2017

Tag der Arbeit

Dieter Schneiders Gedanken zum 1. Mai


 

DJV fordert gesetzliche Mindesthonorare

In einem Brief an Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles hat der DJV die Forderung nach Einfuhrung gesetzlicher festgelegter Mindesthonorare fur freie Journalisten erhoben. Das Gesetz zum Mindestlohn solle um eine entsprechende Regelung fur die Freien- Honorare erganzt werden. Zur Begrundung wurde auf das monatliche Durchschnittseinkommen der Freien in Hohe von etwa 2.000 Euro verwiesen, von dem noch Sozialabgaben und Steuern zu zahlen sind. Das Gesetz müsse auch Sanktionsmoglichkeiten gegen zahlungsunwillige Unternehmen enthalten. Zur Durchsetzung der Sanktionen sei ein Verbandsklagerecht sinnvoll, heist es in dem Schreiben an die Arbeitsministerin.

So stand es in einer E-Mail des Deutschen Journalistenverbandes an seine Mitglieder, zu denen auch ich gehöre. Das hat mich bewogen, den Text etwas friseurspezifisch zu ändern.

ZV-Friseurhandwerk fordert gesetzliche Mindestpreise

In einem Brief an Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles hat der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks die Forderung nach Einfuhrung gesetzlicher festgelegter Mindestpreise fur Friseurunternehmer erhoben. Das Gesetz zum Mindestlohn solle um eine entsprechende Regelung fur die Friseurpreise erganzt werden. Zur Begrundung wurde auf das monatliche Durchschnittseinkommen der Friseurunternehmer von etwa 2.200 Euro laut Statistischen Bundesamtes verwiesen, von dem noch Sozialabgaben und Steuern zu zahlen sind. Das Gesetz müsse auch Sanktionsmoglichkeiten gegen zahlungsunwillige Kunden enthalten. Zur Durchsetzung der Sanktionen sei ein Verbandsklagerecht sinnvoll, heist es in dem Schreiben an die Arbeitsministerin.

Irrealer Blödsinn?

Die nationalsozialistische Regierung hat vor rund 80 Jahren tatsächlich Mindestpreise für Friseurdienstleistungen zum Schutze mittelständischer Unternehmer und ihrer Mitarbeiter vor Preisdumping verordnet. Da werden jetzt die „politisch Korrekten“ sagen: Damit verbietet sich eine solche Idee von selbst. Da gerade der 1. Mai vor der Tür steht, können die politisch Korrekten dann auch die Abschaffung des 1. Mai als Feiertag fordern, den der wurde in Deutschland von den Nationalsozialisten eingeführt.

Bitten anmelden, um ein Kommentar zu verfassen

Das könnte Sie auch interessieren

Neue Tarife - Neue Wege

Neue Tarife - Neue Wege

Neues vom LIV Bayern
Löhne im Friseurhandwerk

Löhne im Friseurhandwerk

Im Blickpunkt der Medien und Verbraucher
„Das stimmt so nicht!

„Das stimmt so nicht!

Friseur-Obermeister Wolfgang Mikeleit korrigiert das Bild der Friseure in den Medien
Was verdient der Chef ?

Was verdient der Chef ?

Alle reden von Dumpinglöhnen im Friseurhandwerk... 
Friseurin und Verdienst

Friseurin und Verdienst

Warum verdienen Friseure/innen nicht mehr?
Mindestlohn für Selbstständige

Mindestlohn für Selbstständige

fordert die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.
Mehr Kohle !!!

Mehr Kohle !!!

Die Konjunktur in Deutschland ist wieder angelaufen...
Fragen an ZV und ÖTV

Fragen an ZV und ÖTV

Rene Krombholz - friseur-news.de fragte zu den Lohntarifen, Antworten von ZV und der ÖTV.
Nachgefragt: KLIER und Mindestlohn

Nachgefragt: KLIER und Mindestlohn

Noch während der laufenden Tarifverhandlungen im Friseurhandwerk
Hauptmenü

Mit friseur-news Account anmelden

E-Mail oder Passwort falsch.

Noch keinen Account? Jetzt Account anlegen

Mit sozialen Netzwerk anmelden

Wir posten keine Beiträge auf Ihre Pinnwand!

Registrieren Sie sich auf Friseur-News

Ihre Position

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Min. 6 Zeichen