Login momenten nicht vorhanden
Friseur-News Logo
Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9873
Letzte Aktualisierung: 03.12.2021

Friseur - in der Nach-Corona-Zeit

Das Berufsbild neu gedacht


„Nichts wird mehr so sein, wie vorher!“ gemeint ist damit die Zeit NACH Corona. Eine Aussage, die von allen Experten bestätigt wird. Es erscheinen schlaue Bücher für die Wirtschaft nach Corona, der Weltwirtschaftsgipfel 2021 steht unter dem Motto „The Great Reset – Szenarien für eine neue Wirtschaftsordnung“. Weltweit beschäftigen sich Zukunftsinstitute mit diesem Thema.

Wer soll das Rad neu erfinden?
Dabei können wir uns kaum vorstellen, was sich verändern soll! Haare schneiden werden wir doch immer, man kann das Rad nicht neu erfinden. 

Mag alles richtig sein, dennoch wissen wir eines: wir leben in einem rasanten Paradigmenwechsel? So nennt man Epochen, wo sich Einstellungen und Werte in der Gesellschaft ändern, zum Teil sogar umbrechen. Zeit der Um- und Neuorientierung.

Alles bewegt sich…
So etwas erleben die Menschen nicht zum ersten Mal. Erinnern wir uns an die Zeit des Mittelalters: nach der Blütezeit der Hanse, die den Begriff des ehrbaren Kaufmanns prägte, tauchte Europa in die Finsternis. Kriege, Fehden, Raubrittertum, auch verbunden mit Hungersnöten und Pandemien erforderten Umdenken und Neuorientierung.

Ein Paradigmenwechsel, die Renaissance. Menschen besannen sich, erkannten die Fehler der Vergangenheit, legten neue Maßstäbe und Ziele fest, griffen dabei die auf antike oder als antik angesehene Vorstellungen zurück und schufen den Begriff des Humanismus. Der Mensch mit seinen Möglichkeiten einer positiven Entwicklung wurde in den Vordergrund gestellt.

Auch wir brauchen eine Neuorientierung
Immer höher, weiter, schneller – wir spüren, das dieses Denken nicht zielführend ist und an seine Grenzen kommt. Wir erkennen gravierende Mängel in unserem System, die Veränderungen und Korrekturen notwendig werden lassen.

Seit über 20 Jahre wissen wir, das die Gefahr einer Pandemie ziemlich groß ist. Seit dieser Zeit mahnen Wissenschaftler und betteln um Finanzmittel zwecks Erforschung von Gegenmitteln (Impfungen).

Angesichts leerer Kassen unterblieb die Forschung. Die Quittung bekommen wir jetzt. 

Aber war das notwendig?
In Anbetracht der Tatsache, dass jährlich in Europa 1.000 Milliarden Euro von Konzernen, Banken und Globalplayern am Allgemeinwohl und den Staatskassen vorbei manövriert werden, muss diese Überlegung erlaubt sein!

Zurück zur hanseatischen Denkweise und ehrbare Handwerker
Auch im Friseurhandwerk bedarf es gravierender Veränderungen! Das Schwarzgeldszenario hat Ausmaße angenommen und sich von einem Kavaliersdelikt weit entfernt, es ist ein selbstzerstörerischer Prozess, der sich verselbstständigt hat.


Wir sollten überlegen, welchem Weg der Friseurberuf durch die Jahrhunderte genommen hat, daraus lernen und eine neue Sinngebung schaffen. 
 

Ein Beruf zum Wohle der Menschen – mehr als nur Haare kürzen

Früher war der Friseurberuf auch Teil der medizinischen Versorgung, seit dem Altertum trägt er zum körperlichen und seelischen Wohlbefinden der Menschen bei. 

Ein gestalterischer Beruf, um mit Empathie und Wissen, den Typ des Einzelnen zu optimieren und damit das Selbstbewusstsein der Person zu stärken. 

Dieser Beruf ist so viel mehr als nur schnipp, schnapp, Haare ab.  Aber warum wissen das unsere Kunden nicht? 

Oben rechts auf dieser Seite finden Sie diesen Beitrag auch zum Download zwecks Teamarbeit. 
Bitte beachten Sie: dieser Beitrag unterliegt unserem Copyright - eine Weitergabe an Außenstehende (außerhalb Ihres Salons) ist nur mit Zustimmung des Verfassers gestattet. 

Bitten anmelden, um ein Kommentar zu verfassen

Das könnte Sie auch interessieren

Neustart mit Mehrwert für Alle

Neustart mit Mehrwert für Alle

Wir haben die Zeit des Lockdowns aktiv genutzt
Den Friseurmarkt verstehen ...

Den Friseurmarkt verstehen ...

„Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart verstehen und die Zukunft gestalten!“ August Bebel
Die Gegenwart ist bedenklich

Die Gegenwart ist bedenklich

Das Friseurhandwerk steckt voller Probleme - die meisten sind hausgemacht
Nein - nicht alle Friseure sind gleich...

Nein - nicht alle Friseure sind gleich...

Das sollten Sie und Ihre Mitarbeiter wissen... und darüber reden!
Auch darüber müssen wir reden....

Auch darüber müssen wir reden....

Warum soll ich 6.000 € erwirtschaften wo ich nur 1.200,- € verdiene?
Zum Gewinner machen

Zum Gewinner machen

Wie Sie Mitarbeiter und Kunden zu Gewinnern machen und davon sogar profitieren
Werte als Grundlage

Werte als Grundlage

Viele Wert(-vorstellungen) wurden in den letzten Jahren über Bord geworfen. Inzwischen findet ein Umdenken statt und die Neuorientierung ist im vollen Gange. Über so manche Werte lohnt sich ein Nachdenken, Wertzuwachs nicht ausgeschlossen!
Teamkonzept

Teamkonzept

Wie verhalten sich Ihre Mitarbeiter untereinander? Das sollte man nicht unbedingt dem Zufall überlassen!
Doc für Haare

Doc für Haare

Gesundheit - einer der Megatrends - das sollten wir auch im Friseurhandwerk nutzen
Hauptmenü

Mit friseur-news Account anmelden

E-Mail oder Passwort falsch.

Noch keinen Account? Jetzt Account anlegen

Mit sozialen Netzwerk anmelden

Wir posten keine Beiträge auf Ihre Pinnwand!

Registrieren Sie sich auf Friseur-News

Ihre Position

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Min. 6 Zeichen