Friseur-News Logo
Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9873
Letzte Aktualisierung: 22.02.2018

Identität

Die Dream Generation und Ihre Möglichkeiten


PS, Chat, Internet oder Rollenspiele gehören aktuell zum Alltag der heranwachsenden Generation. Realität und virtuelle Welten vermischen sich und nehmen Einfluss auf Vorstellung und Denken.

In die Rolle eines Anderen schlüpfen, Unmögliches möglich machen, Träume nicht träumen sondern leben, was in der virtuellen Welt spielend gelingt wird auch im täglichen Leben probiert.
Zukunftsforscher sprechen bereits von der kommenden Dream – Generation. Mit Casting Shows wie Deutschland sucht den Superstar …. nimmt diese Entwicklung ihren Lauf und macht auch vor der Salontür keinen halt. Einmal aussehen wie Shakira, in die Rolle von Madonna schlüpfen oder … Wünsche junger Kunden die im Beratungsgespräch problematisch werden können.

Fakt ist: junge Menschen Anfang dieses Jahrtausends verlieren durch vorgenannte Entwicklung einen Teil ihrer Identität. Besonders deutlich wird dieses bei den Mail-Anfragen der Internethotlines rund um das Thema Haare und Frisur.

Zahllose Fragen wie:
• „Ich bin 23, welche Frisur steht mir?“
• „Wie bekomme ich eine Shakira Frisur?“
• „Welche Frisur passt zu meinem ovalen Gesicht?“
• „Welcher Typ bin ich?“
beschäftigen Frage / Antwort Rubriken in Print und Onlinemedien. Diese Fragen lassen erkennen, das den Ratsuchenden nicht bewusst ist, welche Zusammenhänge zwischen Person und Frisur gibt und geben sollte.

Typgerechtes arbeiten im Salon heißt schließlich nichts anderes ,als den Typ des Menschen zu erkennen und die Frisur so zu gestalten ,das negative Merkmale zurücktreten und positive in den Vordergrund rücken.
Da die Dream Generation vielfach Haare, Kopf und Frisur als auswechselbar ansieht, sollte es Ziel einer guten Beratung sein, auch die weiteren individuellen Eigenschaften in die Frisurenberatung und Gestaltung mit einzubeziehen.

Nicht nur die Gesichtsform ist maßgebend ob die Wunschfrisur zur Kundin passt, sondern auch Körpergröße, Statur und Wesen. Es grenzt an Körperverletzung einer stark übergewichtigen Kundin mit breiten Schultern und dem Eindruck von leichter Trägheit einen 2 cm Stopperschnitt zu kreieren, auch wenn es ihr Wunsch oder ihre Idee war. Manches passt einfach nicht und es ist Pflicht und Aufgabe des Friseurs / der Friseurin die Kundin geschickt und empfindsam darauf hinzuweisen und zu beraten. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen: die alte Friseurdienstleistung hat ausgedient, Erfolg wird haben, wer sich als Typberater und Schönheitsdienstleister versteht und sein Wissen ständig aktualisiert und weiterentwickelt.

Um den immer größer werdenden Wünschen der Kunden, und den hieraus resultierenden Anforderungen gerecht werden zu können, bedarf es nicht nur eines hervorragenden Fachwissens und handwerklichen Geschicks. Besonders notwendig sind gute Rhetorik, kommunikative Fähigkeiten aber auch emotionale Intelligenz.

Empathie wird immer wichtiger, dieses Wort benennt die Eigenschaft, sich in eine andere Person einzufühlen. Es ist wichtig die Kundin dort abzuholen, wo sie sich gerade befindet. Auch sie unterliegt einem ständigen Wandel. Sie hier passend zu begleiten und ihr Äußeres dem jeweiligen Stand anzugleichen ist keine einfache aber um so erfolgreichere Aufgabe. Ebenso wie das Ziel, jungen Menschen behilflich zu sein, eine Identität zu finden, Individualität herauszustellen und ein eigener Typ zu werden.

Betrüblicherweise sind es noch zu viele Friseure / Friseurinnen, die nicht in der Lage sind, dieses konsequent zu leben und umzusetzen. Grund dafür ist auch eine mangelnde Qualifikation der Berufseinsteiger so wie unser Ausbildungssystem. In den Niederlanden ist man bereits seit Jahren ein deutliches Stück weiter. Dort gehören die Fächer Sozialkompetenz und Kommunikation mit zur Friseurausbildung. Bleibt zu hoffen, dass in Deutschland etwas derartiges innerhalb der Neuordnung der Ausbildungsordnung integriert wird. Wünschenswert wäre es, denn nur so wird der Friseurberuf eine erfolgreiche Zukunft haben können.

Bitten anmelden, um ein Kommentar zu verfassen

Das könnte Sie auch interessieren

Verantwortung beim Umgang mit Kunden

Verantwortung beim Umgang mit Kunden

Als Salonbesitzer wird man täglich mit Verantwortung und dessen Konsequenzen - Anderen und Uns gegenüber - konfrontiert und wird somit auch ein wichtiger Teil im Umgang mit Kunden.
Ehrlichkeit: "Was nicht passt, wird passend gemacht!"

Ehrlichkeit: "Was nicht passt, wird passend gemacht!"

Bei einigen Friseuren gilt: "Was nicht passt, wird passend gemacht!" Das das nicht immer funktioniert sollte jedem guten Friseur klar sein, denn: Nur Ehrlichkeit schafft Vertrauen!
Menschlichkeit

Menschlichkeit

Mitfühlen bedeutet auch zu erspüren
Respekt

Respekt

Unsere Kunden sind Menschen - keine Werkstücke
Gerechtigkeit

Gerechtigkeit

Vieles was als ungerecht empfunden wird mag trotzdem gerecht sein
Freundlichkeit & Emotionen

Freundlichkeit & Emotionen

Die "weichen Erfolgsfaktoren" im Salon
Alte Werte - neu aufgelegt.

Alte Werte - neu aufgelegt.

Qualität ist wieder mehr gefragt und nicht nur an dieser Stelle
Hauptmenü

Mit friseur-news Account anmelden

E-Mail oder Passwort falsch.

Noch keinen Account? Jetzt Account anlegen

Mit sozialen Netzwerk anmelden

Wir posten keine Beiträge auf Ihre Pinnwand!

Registrieren Sie sich auf Friseur-News

Ihre Position

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Min. 6 Zeichen