Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9873 Letzte Aktualisierung: 22.05.2024

Unternehmen nach Umsatzgröße

Erschreckende Realität


Erschreckend ist die Zahl der Betriebe die einen Umsatz von unter 125.000 €uro verzeichnen. 

Das betrifft 2018 rund 73% der Betriebe!
Rechnerisch sind das im besten Fall (bei einem Jahresumsatz von 125.000 € - und einer durchschnittlichen  Gewinnspanne von 20% vor Steuern)  ein Brutto Jahreseinkommen von 25.000 € für den Unternehmer. 
Bedeutet Brutto rund 2.000,- € per Monat. Nach Abzug der (selbst zu tragenden) Sozialabgaben, bleibt diesen Unternehmern netto ein Lohn in Höhe ihrer eigenen Mitarbeiter. 

18,1% der Unternehmen erwirtschaften 61 % des Gesamtumsatzes des Friseurhandwerks.

73 % der Unternehmen verzeichnen weniger als 25.000,- € Gewinn pro Jahr. 

Das bedeutet: 73 % der Betriebsinhaber verdienen kaum mehr als brutto 2.000,- € pro Monat. Wenn man den offiziell angebenen Zahlen Glauben schenken darf.

Aufteilung der Unternehmen 

Die Zahl der Kleinstunternehmen in der Friseurbranche ist gewaltig.
Mit einem Jahresumsatz unter 20.000,- € sind diese von der Umsatzsteuer (19%) befreit. Hierbei handelt es sich zum größten Teil um in den letzten Jahren, durch Mithilfe der Agentur für Arbeit, neugegründete Existenzen. 

 Aufteilung in % 

Das könnte Sie auch interessieren

Verwirrende Zahlen

Verwirrende Zahlen

Um Unternehmen und Betriebsstätten im Friseurhandwerk
Kleinstunternehmer

Kleinstunternehmer

Drastischen Zunahme der Betriebe die steuerbefreit arbeiten
Kleinstbetriebe im Friseurhandwerk

Kleinstbetriebe im Friseurhandwerk

Die Zahl der steuerbefreiten Kleinstunternehmen hat sich verdoppelt
Filialen im Friseurhandwerk - Aufwärtstrend gestoppt

Filialen im Friseurhandwerk - Aufwärtstrend gestoppt

Seit 2012 nimmt die Zahl der Filialen wieder ab....
Betriebsstätten

Betriebsstätten

Ende 2021 gab es deutschlandweit insgesamt rund 81.000 Betriebe im Friseurhandwerk
Hauptmenü