Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9873 Letzte Aktualisierung: 23.09.2022

Konsumgut Schönheit

wachsende Nachfrage nach vielseitigen Friseurdienstleistungen.


Friseure profitieren von gesteigerten Beauty-Investitionen der Verbraucher
Die Tendenz der vergangenen Jahre setzt sich fort – die Ausgaben für den privaten Konsum steigen stetig und unterstützen damit kräftig das deutsche Wirtschaftswachstum. Ein Trend, von dem auch die Friseure in Deutschland profitieren. Ein attraktives Äußeres ist immer wichtiger und die Bereitschaft in die eigene Schönheit zu investieren, so stark wie selten zu-vor.

Charakteristisch für den Friseurmarkt der letzten Jahre ist eine konstant positive Entwick-lung, das belegen auch die neuesten Umsatzstatistiken. Die 80.697 Friseursalons in Deutschland, davon 10.113 Filialen, setzten im vergangenen Jahr mehr als 6,4 Milliarden Euro um. Insgesamt verzeichnet das Statistische Bundesamt für 2015 im Friseurhandwerk ein Umsatzplus von 2,5 Prozent.

Hintergrund der positiven konjunkturellen Entwicklung der Friseurbranche ist die wachsende Nachfrage der Verbraucher nach vielseitigen Friseurdienstleistungen. Die eigene Schönheit mit Hilfe umfassender Beauty-Anwendungen zu betonen, gewinnt bei den Konsumenten zunehmend an Bedeutung. Im Friseursalon wird dem Kunden professionelle Dienstleistung, individuelle Beratung und Ambiente geboten. Für die Kompetenz der rund 200.000 Schön-heitsexperten deutschlandweit, sind Verbraucher verstärkt gewillt Geld auszugeben.

Ein neues individuelles Styling, Wellness für den Alltag und sozialer Treffpunkt, der Friseur-besuch wird von Frauen durchschnittlich mehr als fünf Mal im Jahr fest eingeplant. Laut EVA-Dienstleistungscheck von Wella gaben sie dabei 2015 pro Besuch im Durchschnitt rund 46,00 Euro aus. Männer sitzen durchschnittlich fast acht Mal im Jahr auf dem Friseurstuhl. Dabei investierten sie pro Besuch knapp 18,50 Euro, Tendenz steigend.

 

Quelle ZV

Das könnte Sie auch interessieren

Friseurbetriebe in Großstädten

Friseurbetriebe in Großstädten

Hamburg, Berlin oder doch Köln? - Wo gibt's denn nun die meisten Friseursalons? Friseur-news spricht über die neue Statistik der TOPHAIR INTERNATIONAL 2009!
Anzahl von Frauen und deren Ausgaben beim Friseur gestiegen

Anzahl von Frauen und deren Ausgaben beim Friseur gestiegen

Laut GfK-Studie, ist die Anzahl von Frauen und deren Ausgaben beim Friseur gestiegen. Genauere Informationen könne Sie jetzt hier auf friseur-news.de lesen!
Handlungsbedarf

Handlungsbedarf

Viele schieben die Probleme der Branche auf die Industrie- nicht immer grundlos- aber die Alleinschuld hat sie bestimmt nicht. Lesen Sie hier weitere Gründe
Neues von KLIER

Neues von KLIER

Hier entsteht ein neues Imperium...
KMS-Group

KMS-Group

Wechsel in der Geschäftsführung
Zurück in die Zukunft!

Zurück in die Zukunft!

Wella zurück nach Darmstadt
Abschreibung

Abschreibung

Geringwertige Wirtschaftsgüter
Kaufkraft

Kaufkraft

Die attraktivsten Städte Deutschlands
Februar 2016/2017

Februar 2016/2017

Ergebnisse des EVA Ticker
Hauptmenü