Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9873 Letzte Aktualisierung: 28.11.2022

Wenn Sie Mitarbeiter suchen....

Salonunternehmen in Deutschland und Österreich können sich als potenzielle Arbeitgeber*innen kostenlos listen lassen!


Salons für Ukraine: Friseur-Job-Plattform vernetzt Ukrainer*innen mit Arbeitgeber*innen 

Die imSalon Online Tageszeitung für Friseure bietet mit ihrer Job-Plattform JOKIRA schnelle Hilfe für Friseur*innen, die aus der Ukraine geflüchtet und auf der Suche nach einer Anstellung in der Friseurbranche sind. Salonunternehmen in Deutschland und Österreich können sich als potenzielle Arbeitgeber*innen kostenlos listen lassen, über 350 haben dies bereits getan. 

Beschluss der EU für Zugang zum Arbeitsmarkt

Am 4.3.2022 hat der Rat der Europäischen Union einstimmig beschlossen, Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine einen vorübergehenden Schutz-Status in der EU zu gewähren. Dieser Status ermöglicht vertriebenen Ukrainer*innen EU-Rechte wie einen Aufenthaltstitel, den Zugang zu Bildung und Arbeitsmarkt, das Recht auf Wohnraum sowie medizinische Versorgung. 

Salons für Ukraine

Im Zuge dieses Beschlusses haben die friseurexklusiven Plattformen imSalon und JOKIRA die Aktion „Salons für die Ukraine“ ins Leben gerufen, um ab sofort ukrainische Friseur*innen dabei zu unterstützen, hier ins Berufsleben einzusteigen und durch einen geregelten Alltag aufgefangen werden zu können. 

Was bietet diese Aktion?
Im ersten Schritt können sich alle interessierten Salons kostenlos auf JOKIRA listen lassen. Im nächsten Schritt werden wir unser seit mehr als 15 Jahren bestehendes Netzwerk der Friseurbranche nutzen, um Friseurunternehmen mit Kolleg*innen, die die Ukraine in den letzten Wochen verlassen mussten, zu vernetzen. Dafür sind wir bereits mit zahlreichen ukrainischen Friseur*innen, karitativen Organisationen, Hilfsgruppen, Sozialen Netzwerk Teams sowie Arbeitsämtern in Kontakt, um diese Möglichkeit rasch und unbürokratisch in drei Sprachen zu verbreiten.

„Wir haben bereits die ersten Friseur*innen vermitteln können,“ so Raphaela Kirschnick, Geschäftsführerin imSalon Verlags GmbH, und berichtet, „die Geschichten, die wir hören, berühren so sehr, dass mein Team voller Herzblut mitwirkt, um möglichst vielen Menschen in dieser so unglaublich verzweifelten Situation einen ersten Anker als Hilfe zu ermöglichen. Hier können wir helfen und das tun wir ohne Wenn und Aber.“

Friseur-Anstellung anbieten

Friseurunternehmen und Friseursalons, die die Aktion „Salons für Ukraine“ unterstützen möchten, können dies einfach und unkompliziert mit einer Mail und folgenden Angaben an hallo@jokira.de bzw. hallo@jokira.at tun:

  • Salonname
  • Ansprechperson
  • Postleitzahl + Ort, Adresse
  • Bundesland
  • Telefon
  • Mail
  • Webadresse

Diese Jobangebote sind auf unseren Jobplattformen www.jokira.de und www.jokira.at ohne Einschränkungen einzusehen. 

Der Start der Aktion war erfolgreich, innerhalb weniger Tage haben sich bereits über 350 Friseursalons aus Deutschland und Österreich listen lassen:
www.jokira.de/friseurinnen-fuer-ukraine bzw. www.jokira.at/friseurinnen-fuer-ukraine 

Das könnte Sie auch interessieren

American Blow Dry

American Blow Dry

Wella bringt neues Servicekonzept
„Friseure bewegen“

„Friseure bewegen“

Eine Initiative von Wella
GLAMMY AWARD 2015

GLAMMY AWARD 2015

Bed Head by TIGI startet durch!
Tally Take on

Tally Take on

Mit Video-Tutorials zur Traumfrisur
Italian Touch

Italian Touch

KEMON präsentierte sich...
Zu Besuch bei Freunden

Zu Besuch bei Freunden

Von Friseuren. Für Friseure.
EIMI jetzt mit Fernsehspots

EIMI jetzt mit Fernsehspots

und Print Anzeigen in der Beauty Presse
INSTAMAT!C

INSTAMAT!C

Dmitry Vinokurov
Die Trend's von Morgen

Die Trend's von Morgen

Ein Ausblick von der "HAARE 2015"
Hauptmenü