Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9873 Letzte Aktualisierung: 28.11.2022

SYSTEMRELEVANT !

Chancen die sich durch Corona eröffnen....


Viele Menschen haben sich gefragt was das soll, Friseure als systemrelevant einzustufen und während der Coronakrise geöffnet lassen. 
Selbst unter Friseuren ist man uneins, ob Betriebe weiterarbeiten oder schließen sollen. 

Endverbraucher kennen Friseure heute durch die vielen Discount-, und Niedrigpreiskonzepte eher als Haar-Abschneider. Hinter einem Handwerk steckt aber auch eine Philosophie, Handwerk ist ursprünglich etwas Ehrbares. In Zeiten der Zünfte galt strenges Reglement, Billigheimer wurden zu der Zeit sogar bestraft. (Billigfriseur verurteilt) 
Vieles ist heute durch neue Marktkonzepte verloren gegangen.

Was ich zu allererst in der Berufsschule (1966) lernte war sinngemäß: 

  • Der Friseurberuf ist ein Handwerk mit sozialer Verantwortung.
  • Er gehört in die gleiche Kategorie wie Krankenschwestern, Pfleger, Betreuer.
  • Durch die Tätigkeit am Äußeren der Menschen, tragen Friseure dazu bei, wie Menschen sich in ihrem Inneren fühlen. Das über Tage und Wochen.
  • Friseure arbeiten mit Empathie, spüren Ihr Gegenüber, geben Ausgleich, Zuversicht und Wohlbefinden. Haben ein offenes Ohr für Sorgen oder Nöte.
  • Gerade in unsicheren Zeiten können Friseure dazu beitragen den Menschen etwas Normalität zu geben.
  • Arbeit mit Liebe und Sorgfalt - Zuwendung den Menschen gegenüber - was Friseure können, können nur Friseure!

Die Entscheidung zur Einstufung „Systemrelevanz“ war eine hohe Wertschätzung von allerhöchster Ebene für die Menschen in unserem Beruf. 
Dafür ein großes Danke!

Auch für mich überraschend: viele Menschen um uns herum, begannen sich dieser Meinung anzuschließen. „Endlich mal Wertschätzung für Euch!“ -  „Das wurde ja mal Zeit!“ -  „Hoffentlich drückt sich das auch irgendwann bei der Entlohnung aus….!“ Die Kommentare waren vielfältig.
Endlich! Dachte ich… und sah darin eine große Chance.

Stattdessen wurden die sozialen Netze plötzlich mit dem Zorn protestierender Friseure/innen überschwemmt. „Die wollen nur unsere Arbeit“ –  „immer auf die Kleinen!“ – „die wollen uns töten!!!“ – „verarsche!“ – „lächerlich… wir schneiden doch nur Haare!“

So wurde die „Systemrelevanz“ lächerlich und unglaubwürdig gemacht und das in einer Branche, die ständig wegen mangelnder Wertschätzung jammert .... eigentlich sehr schade finde ich.

Natürlich ging es dabei auch um andere Fragen: 
Salon schließen oder nicht – wobei es jedem freigestellt war dieses zu tun!
Nicht anstecken – wobei.. es wird nahezu JEDEN treffen, warum auf die Hochphase warten?
Allgemeingültige Lösungen gibt es in solchen Situationen nicht. Leider. 
Entscheidend ist aber wie man solche Krisen MITEINANDER bewältigt, zusammenarbeitet und das Beste daraus macht. 
Da hat sich mein Friseurhandwerk nicht mit Ruhm bekleckert…… 

Rene Krombholz

ACHTUNG 
Nachfolgende Grafik darf gerne geteilt werden mit Quellenangabe.> www.der-faire-salon.de
Eine Weiterverwendung für den eigenen Salon ist nur den Mitgliedern der Wertegemeinschaft gestattet. 
(C) der faire salon - 
 

Das könnte Sie auch interessieren

American Blow Dry

American Blow Dry

Wella bringt neues Servicekonzept
„Friseure bewegen“

„Friseure bewegen“

Eine Initiative von Wella
GLAMMY AWARD 2015

GLAMMY AWARD 2015

Bed Head by TIGI startet durch!
Tally Take on

Tally Take on

Mit Video-Tutorials zur Traumfrisur
Italian Touch

Italian Touch

KEMON präsentierte sich...
Zu Besuch bei Freunden

Zu Besuch bei Freunden

Von Friseuren. Für Friseure.
EIMI jetzt mit Fernsehspots

EIMI jetzt mit Fernsehspots

und Print Anzeigen in der Beauty Presse
INSTAMAT!C

INSTAMAT!C

Dmitry Vinokurov
Die Trend's von Morgen

Die Trend's von Morgen

Ein Ausblick von der "HAARE 2015"
Hauptmenü