Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9873 Letzte Aktualisierung: 27.01.2023

Mehr als 800 Nachwuchsfriseure

Verantwortung für die Generation Z und eine ganze Branche


Mit 449 neuen FriseurInnen-Azubis ist die Klier Hair Group, Wolfsburg, ins Ausbildungsjahr 2022/2023 gestartet. 

Mehr als die Hälfte der 844 angebotenen Ausbildungsplätze konnten besetzt werden. Europas größter Filialist im Friseurhandwerk ist zugleich größtes Ausbildungsunternehmen der Branche. Tradition und Gesellschaft verpflichtet und zugleich den Fachkräftemangel kompensierend, setzt das inhabergeführte Unternehmen auf die eigene Ausbildung des Nachwuchses innerhalb eines besonderen Konzepts und mit Perspektiven. 

Erfolgreich: 
Die Zahl der angehenden Nachwuchsfriseure stieg von 330 im letzten Jahr um 36 Prozent, ein positiver Trend entgegen der allgemeinen Entwicklung. Praxis und Verantwortung ab Stunde Eins: Kreativer Influencer statt nur Azubi Was die Ausbildung bei der Klier Hair Group besonders macht, ist der schnelle praktische Einstieg in die Arbeit am Kunden. 

Denn wenn Generation Z den Beruf rund um Schönheit, Haarstyling und Pflege wählt, möchte sie nach Vorbild eines Influencers schnell kreativ arbeiten, 
Teil des Teams sein, Erfahrungen sammeln und Verantwortung übernehmen. 

Der erste Kundenkontakt erfolgt meist in Woche Eins beim Haarwaschen. Schon wenige Monate später sind die Auszubildenden fit für erste Herrenhaarschnitte. Neben der handwerklichen Expertise wird dem Nachwuchs der Kundenumgang nähergebracht. Früh erfolgt die Einarbeitung in die Bereiche Kundenbegrüßung, Telefon bedienen, Termine vereinbaren, Kopfmassagen geben, Föhnen, Wimpern färben, Haare waschen oder Ansatzfarbe auftragen. Freiraum für Kreatives, enge Betreuung und die Salonmarke, die zu mir passt Cristina Kyselytsya, Auszubildende im dritten Lehrjahr im Friseur Klier Salon in den Köln Arcaden, frisiert schon seit ihrer Kindheit die ganze Familie und macht ihre Leidenschaft zum Beruf. Für die 19jährige ist entscheidend, dass sie bereits in der Ausbildung kreativ arbeiten kann: „Ich probiere gern neue Frisuren aus, die ich auf Instagram gesehen habe. Dafür nimmt meine Ausbilderin sich Zeit und gibt mir den Freiraum. Diese Vorher-Nachher-Aktionen machen viel Spaß wie die ganze Arbeit im Team hier“ 

Olga Horn, Salonleiterin und Cristinas Ausbilderin, lob ihren Schützling: „Ich bin stolz darauf, wie Cristina trotz der langen Corona-Lockdowns ihre Ausbildung absolviert und mit welcher Eigeninitiative und Verantwortung sie ihre Arbeit erledigt. Ihre neuen Ideen bringen das Team voran. Mit diesem Nachwuchs macht Frisör Klier auch zukünftig Kunden glücklich.“ Weitere Vorteile für Auszubildende der Klier Hair Group sind Sicherheit durch die Größe des Arbeitgebers und seine Individualität, die sich in Markenkonzepten zeigt: Fünf Salonmarken bieten ein Arbeits- und Kundenumfeld, das zum eigenen Typ passt. 

Ob bei Frisör Klier, dem Friseur für die ganze Familie, Super Cut, der Marke für Inspiration und Trends, oder HairExpress, dem Salon für schnelle perfekte Ergebnisse, den oft Herren nutzen … – Salons und Standorte können während oder auch nach der Ausbildung gewechselt werden. 

Zudem nehmen sich die AusbilderInnen, meist die Salonleitung, Zeit für die Azubis – eine Investition, die viele Unternehmen zunehmend scheuen. Ausbildung kostet, aber für eine erfolgreiche Lehre ist eine enge Betreuung durch die MeisterInnen und das Team auch im Sinne der Zusammengehörigkeit essentiell. Zusätzliche Ausbildungsbeauftragte in den überregionalen Bereichen des deutschlandweiten Filialunternehmens begleiten übergeordnete Themen. In Prüfungsteams organisieren sie z. B. die Vorbereitung auf die Gesellenprüfungen, die Vertiefung der gelernten Inhalte durch Azubi-Kurse und betreuen die Azubis als Vertrauensperson. Ausbildung mit Benefits, App und Karriereperspektive Schon während der Ausbildung genießt der Friseurnachwuchs Personalrabatte und hat Zugang zum Corporate Benefits Programm. 

Ob Fachfrage oder Austausch zu Trends – vernetzt sind alle MitarbeiterInnen über die firmeneigene App. Zudem werden Gesellen gern übernommen. Spannend sind dabei die brancheneinmalige Jobperspektiven: Viele ehemalige Azubis gehen den Weg über Geselle und Meister bis zur Salonleitung und sogar zum Bereichsleiter mit Verantwortung für mehrere Salons. Unternehmensführung, die „ihr“ Handwerk versteht Dass das Ausbildungskonzept die frühe Praxis in den Fokus rückt und die Klier Hair Group sich im Sinnen von Handwerkstradition und Brancheninnovation mit Nachdruck für den Nachwuchs einsetzt, basiert letztlich auch darauf, dass die Unternehmensleitung mit dem Thema bestens vertraut ist: Michael und Robert Klier, Geschäftsführer der Klier Hair Group und Inhaber in dritter Generation, haben das Friseurhandwerk selbst von der Pike auf gelernt. Mit diesem Verständnis und der Liebe zum Beruf kommt dem Thema Ausbildung weiterhin eine große Bedeutung zu, Investitionen inklusive: Im vergangenen Sommer wurde in der Wolfsburger Zentrale eigens eine Position in der Personalentwicklung geschaffen, die ausschließlich Ausbildung zum Thema hat, um Qualität und die Attraktivität von Friseurberuf und Ausbildungsbetrieb zu steigern. 

Bis 2017 hatte die Klier Hair Group bereits mehr als 20.000 Ausbildungen ermöglicht. Das Ausbildungsjahr ist für die meisten Auszubildenden im August gestartet. Spätentschiedene können sich jedoch noch immer auf die offenen Stellen bewerben. Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Warum eine FriseurInnen-Ausbildung gerade bei der Klier Hair Group Spaß macht und wo noch Stellen frei sind, erfahren InteressentInnen auf der Karriereseite des Unternehmens. Auch die Zentrale vermittelt offene Stellen. 

Fakten zur Ausbildung bei der Klier Hair Group • Gesamtanzahl der aktiven Azubis (Stand Oktober 2022): 844 • Neue Azubis in 2022 eingestellt: 449 • Berufsprofil Friseurin/Friseur https://www.klier-karriere.de/ausbildung-bei-klier

Die Klier Hair Group GmbH bietet professionelle Friseurdienstleistungen, Haarpflege- und Styling-Produkte. Sie ist mit 850 Salons der größte Friseur-Filialist Europas, in Deutschland flächendeckend vertreten, und vereint die Friseur- und Shopmarken Frisör Klier, essanelle, Super Cut, Styleboxx, HairExpress, COSMO und den Onlineshop www.klier-hair-world.de unter einem Dach. Für jeden Kunden-Typ gibt es eine Salonmarke. Grundstein legte die Eröffnung des ersten Friseur Klier Salons durch Elfriede Klier im Jahr 1948. Im Jahr 2018, wurden die bis damaligen Gesellschaften HairGroup, Frisör Klier und Cosmo Beauty zur Klier Hair Group GmbH verschmolzen. Rund 392.000 Kunden besuchen die Salons in Deutschland pro Monat. Rund 5.200 Mitarbeiter aus 66 Ländern werden beschäftigt. Neben Deutschland ist die Klier Hair Group in Tschechien und der Slowakei (unabhängige Gesellschaften) tätig. Sie wurde als Branchengestalter mit Vorreitercharakter mit dem Wella Family Award 2017 prämiert. Die heutigen Geschäftsführer Michael und Robert Klier führen das Familienunternehmen in dritter Generation. Die Zentrale sitzt in Wolfsburg. 

www.klierhairgroup.de

 

Das könnte Sie auch interessieren

American Blow Dry

American Blow Dry

Wella bringt neues Servicekonzept
„Friseure bewegen“

„Friseure bewegen“

Eine Initiative von Wella
GLAMMY AWARD 2015

GLAMMY AWARD 2015

Bed Head by TIGI startet durch!
Tally Take on

Tally Take on

Mit Video-Tutorials zur Traumfrisur
Italian Touch

Italian Touch

KEMON präsentierte sich...
Zu Besuch bei Freunden

Zu Besuch bei Freunden

Von Friseuren. Für Friseure.
EIMI jetzt mit Fernsehspots

EIMI jetzt mit Fernsehspots

und Print Anzeigen in der Beauty Presse
INSTAMAT!C

INSTAMAT!C

Dmitry Vinokurov
Die Trend's von Morgen

Die Trend's von Morgen

Ein Ausblick von der "HAARE 2015"
Hauptmenü