Friseur-News Logo
Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9873
Letzte Aktualisierung: 02.08.2017

Erblich bedingt

Dies ist die häufigste Erscheinung des Haarausfalls.


 Dieses ist die häufigste Erscheinung des Haarausfalls. Wichtig ist die Unterscheidung zwischen dem erblich bedingten Haarausfall des Mannes - auch männliche Glatzenbildung genannt - und dem anlagebedingten Haarausfall der Frau - obwohl es eine anlagebedingte Vorbelastung gibt, so ist doch das wirkliche Erscheinen und der Umfang von vielen Faktoren abhängig. Eine wesentliche Rolle spielen dabei die menschlichen Sexual-Hormone.


Haarausfall bei Frauen

Meistens denkt man beim Thema Haarausfall an Männer. Bekannt ist aber auch, dass Haarausfall bei Frauen eine sehr häufige Erscheinung ist, und in der Konsequenz für die Betroffenen schlimm sein kann.

Haarausfall bei Männern ist - im Gegensatz zum Haarausfall der Frau - 'gesellschaftlich' akzeptiert
Die Behandlungsmöglichkeiten sind eingeschränkt
Die Ursachen des femininen Haarausfalls sind auf Grund der komplexen hormonellen Situation umfangreicher als beim Mann


Ursachen


Schwangerschaft
14 Tage bis 3 Monate nach einer Geburt setzt bei manchen Frauen ein starker Haarausfall ein. Ursache ist die veränderte hormonelle Situation im Körper der Frau. lm Allgemeinen hält sich der Haar-Verlust in Grenzen.

Mangelerscheinungen
Bei Frauen führt Eisenmangel häufig zu einem diffusen Haarverlust. Haarausfall kann auch durch  Biotinmangel hervorgerufen werden. Auch kann eine Diät zu Mangelerscheinungen führen und Haarausfall verursachen.

Schwangerschaft
Eine ganze Reihe von Medikamenten kann als Nebenwirkung zu Haarausfall führen. Auskunft geben Arzt oder Apotheker und die Beipackzettel der Pharmaindustrie

Schadstoffe
Als klassische Schadstoffe sind bekannt die Schwermetalle Thallium, Kadmium und Quecksilber, aber auch Arsen, Borate, DDT, Kadmium, Linolsäure, Ölsäure

Strahlenschäden
Ab einer Dosis von etwa 3,8 Gy stellt sich drei Wochen nach der Bestrahlung ein Haarausfall ein. Zu einem Wiederwachstum kommt es nach vier bis sechszehn Wochen. Bei Strahlendosen von mehr als 8 Gy kann es zu einem dauernden Verlust der Haare kommen.

Bitten anmelden, um ein Kommentar zu verfassen

Das könnte Sie auch interessieren

Diffuser Haarausfall

Diffuser Haarausfall

Es liegt oftmals keine Kopfhautstörung vor, jedoch ist der gesamte Kopfbereich betroffen.
Begrenzter Haarausfall

Begrenzter Haarausfall

Schubatiger Haaraufall welcher sich mit runden Flecken zeigt.
Haarausfall (Alopecia)

Haarausfall (Alopecia)

Haarausfall ist abhängig vom Lebenszyklus des Menschen.
Medikamente bei Haarverlust

Medikamente bei Haarverlust

Bei Haarausfall können Medikamente helfen.
Was ist Haarausfall?

Was ist Haarausfall?

Wenn pro Tag mehr als 100 Haare ausfallen spricht man von Haarausfall.
Erblich bedingt (Männer)

Erblich bedingt (Männer)

Häufigste Erscheinung von Haarausfall.
Haarausfall durch Pferdeschwänze

Haarausfall durch Pferdeschwänze

Verlust der Haarwurzeln am Stirnhaaransatz
Das NIOXIN System

Das NIOXIN System

Die sechs NIOXIN Systeme sowie vier Spezialprodukte
Hauptmenü

Mit friseur-news Account anmelden

E-Mail oder Passwort falsch.

Noch keinen Account? Jetzt Account anlegen

Mit sozialen Netzwerk anmelden

Wir posten keine Beiträge auf Ihre Pinnwand!

Registrieren Sie sich auf Friseur-News

Ihre Position

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Min. 6 Zeichen