Friseur-News Logo
Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9873
Letzte Aktualisierung: 17.01.2018

Quo vadis Figaro ?

„Friseur Club 2000 e.V.“ nennt sich die bereits 1976 gegründete Vereinigung zukunftsorientierter Friseure, bei der ich vergangenen Sonntag einen Gastvortrag halten durfte.


 

Es hat mir viel Freude bereitet, in einem solchen offenen Kreis rühriger Kollegen, meine Gedanken einbringen zu dürfen. Diese bewegten sich zu der Frage: wie können wir uns als „normale Friseure“ von den Discountern und Kettenbetrieben abheben? Mein Vortrag hatte den Titel „Quo vadis Figaro – zu Deutsch: wohin gehst Du Friseur?“

Kunden sehen auf der einen Seite auffällige Preiswerbung – und auf der Anderen? Wo bleiben die tollen Angebote, der Hinweis auf das Quäntchen mehr, das schließlich den Mehrpreis bei uns ausmacht?

Viele Friseure argumentieren, es sei eine Frage der Qualität, und eine Frage der Zeit, bis die Kundin reumütig zurückkommt. Das habe ich in meinem Vortrag klargemacht, ist so nicht ganz richtig! Es hilft nichts die Qualität der Discounter schlechtzureden! Wenn schließlich, wie Umfragen es beweisen, 53 % der Verbraucher keinen Qualitätsunterschied zum bisherigen Friseur feststellen können, wird diese Aussage zum Bumerang!

Das Verständnis vieler Berufskollegen/innen zum Thema Qualität, wird damit fragwürdig. Für Einige bedeutet Qualität, das gut zu machen, was sie vor 30 Jahren gelernt haben. Das allerdings ist heute deutlich zu wenig, das geht auch am Markt vorbei. Nur noch eine kleine handvoll Verbraucher ist bereit, eine veraltete Standardleistung aus der Gewohnheit heraus gut zu honorieren.
Qualität bedeutet für mich neben fachlicher Hochleistung auch Servicequalität Beratungsqualität, emotionale Qualität bei der Behandlung und einiges mehr! Wer diese Steigerung nicht schafft, darf sich nicht wundern wenn er vom nächsten
Discounter gefressen wird.

Möglichkeiten seine Kunden zu begeistern und Neue zu gewinnen, gibt es! Mich hat gefreut zu sehen, dass manches bei den Mitgliedern des „Friseurclubs“ schon umgesetzt wird, auch das sich gleich zwei Innungen für weitere Vorträge interessieren, zeigt das die Notwendigkeit zum Umdenken erkannt worden ist.

Die nächsten Jahre werden absolut spannend und ich wage die Prognose, dass sich die Zahl der Betriebe schon recht bald deutlich reduzieren wird. Wer dauerhaft unter die Kleinstunternehmerregelung fallen möchte (17.500,- € Jahresumsatz) um auf diese Art und Weise Steuern zu sparen, der muss sich fragen lassen, wovon er gute Produkte, Weiterbildung und Service bezahlen will. Wovon er lebt ist dann die zweite Frage.

Wer lieber in Schwarzgeld investiert als in Weiterbildung und Qualität, der wird schon recht bald von der Leistung Anderer überholt…… Quo vadis ...
Welchen Weg gehst DU?

Bitten anmelden, um ein Kommentar zu verfassen

Das könnte Sie auch interessieren

An alle Innungsverbände....

An alle Innungsverbände....

Die Initiative "Der faire Salon" weiter bekanntmachen, das steht für uns weiter im Vordergrund. Insbesondere gilt das für die Verbrauchermedien.
Geschafft: Die 300 ist erreicht

Geschafft: Die 300 ist erreicht

Der 300te faire Salon kommt aus dem Norden!  Ende November 2009 starteten  friseur-news.de und Kooperationspartner TOP HAIR International die Initiative „Der faire Salon“.
Bei GOOGLE gut vertreten

Bei GOOGLE gut vertreten

Google listet inzwischen bei der Suche nach „der faire Salon“ seitenweise Ergebnisse. Fast 89.000 Treffer meldet
Alles mit Liebe ...

Alles mit Liebe ...

Manchmal muss man zurückblicken um Gedanken für die Zukunft zu verstehen.
Aufstocken trotz Mindestlohn?

Aufstocken trotz Mindestlohn?

Der Mindestlohn ist ein erster Schritt - aber nicht die Lösung!
Alle reden drüber, wir tun es!

Alle reden drüber, wir tun es!

Besonders problematisch stellt sich die Situation bei den Discount-Salons dar:
Friseure im Lohnhimmel?

Friseure im Lohnhimmel?

Ab August 2015 wird es in der Friseurbranche einen bundesweit einheitlichen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde geben.
ff - Frankfurt & Fairer Salon

ff - Frankfurt & Fairer Salon

Im  Rahmen des Unternehmerkongress hatte ich die Möglichkeit, als Gründer des fairen Salons
Forderungen an eine neue Politik

Forderungen an eine neue Politik

Als Gründer der Initiative „ der faire Salon“ arbeite und appelliere ich seit Jahren für eine andere Ethik in Gesellschaft und Wirtschaftsleben. Vor der anstehenden Bundestagswahl mehren sich die Dialoge mit den politischen Parteien.
Hauptmenü

Mit friseur-news Account anmelden

E-Mail oder Passwort falsch.

Noch keinen Account? Jetzt Account anlegen

Mit sozialen Netzwerk anmelden

Wir posten keine Beiträge auf Ihre Pinnwand!

Registrieren Sie sich auf Friseur-News

Ihre Position

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Min. 6 Zeichen