Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9873 Letzte Aktualisierung: 23.09.2022

eben heartleader !

Vor einigen Jahren gründeten wir von Düsseldorf aus die Initiative "DER FAIRE SALON"


 - auch um uns gegen Billiganbieter und deren unfairen Machenschaften zur Wehr zu setzen. Heute ist daraus eine Wertegemeinschaft mit über 400 erfolgreichen Unternehmen in ganz Deutschland geworden. Die ganze Zeit begleitet uns die TOP HAIR International als Kooperationspartner.

Der Gedanke hinter "DER FAIRE SALON" entspricht unserer Unternehmensphilosophie als Friseure, die sich für ein faires Miteinander ausspricht und sich am "Ehrenkodex für Friseure in Europa" orientiert. (enstanden unter Mitwirkung der EU)

"Alte" Werte, Menschlichkeit, Respekt und Wertschätzung sind für uns wichtig, auch wenn das heutzutage oft belächelt, manchmal auch boykottiert wird. Durch unsere Arbeit in der Initiative haben wir jetzt einen Mitsteiter gefunden der ebenso denkt, dabei handelt es sich um das Netztwerk der heartleaders, mit denen wir gemeinsame Ziele verfolgen.

In einem Interview mit FIGARO Teamchef Rene Krombholz stellte heartleaders die Wertegemeinschaft DER FAIRE SALON jetzt den eigenen Mitgliedern vor:

Der faire Salon - aus Verantwortung gegenüber Kunden und Mitarbeitern

Die Initiative „Der faire Salon“ zeigt eindrucksvoll, was Verantwortungsgefühl anderen gegenüber bedeuten kann. 403 Friseurunternehmen aus ganz Deutschland haben sich hier zu einer Wertegemeinschaft zusammengeschlossen. Sie wollen Lohndumping entgegentreten, über unseriöse Praktiken aufklären und bewusst den Menschen in den Mittelpunkt stellen. Die heartleaders-Redaktion hat dazu ein Interview mit Initiator und Friseurmeister René Krombholz geführt.

Herr Krombholz, die heartleaders setzen sich für ein wertschätzendes Miteinander ein. Wo sehen Sie Gemeinsamkeiten mit „Der faire Salon“?
Wir wollen beide den Menschen in den Mittelpunkt des Schaffens stellen, Wertschätzung geben und hiermit das Miteinander zwischen Kunden, Unternehmen und Mitarbeitern zu einer WIN-Situation führen.

Was war für Sie der Auslöser, diese Initiative zu gründen?

Seit Entstehen der „Geiz ist geil“-Mentalität und der Ausrichtung der Unternehmen allein auf Gewinnmaximierung sehen wir tiefe Kluften zwischen Unternehmen, Mitarbeitern und Verbrauchern. Respekt, Wertschätzung und gemeinsame Ziele sind Raritäten geworden. Als ich dieses selber schmerzhaft zu spüren bekam, war es für mich an der Zeit, einen Gegenpol zu schaffen.

Was ist Ihre Vision?
Ich möchte erreichen, dass die Menschen erkennen:

· wir sind alle – unabhängig von Rang, Ruf, Tätigkeit oder Einkommen – aufeinander angewiesen.

· die alleinige Fokussierung auf Billigpreise oder Gewinnmaximierung ist nichts anderes als wirtschaftlicher Kannibalismus, mit dem wir uns selber auszehren.

· Arbeit am und mit Menschen ist so wichtig wie der Handel mit Geld oder Vermögen. Und deshalb sollte er mindestens ebenso entlohnt werden.

Spüren Kunden einen Unterschied? Welche Rückmeldungen erhalten Sie?

Kunden, insbesondere Neukunden, sind oft erstaunt und begeistert eine ehrliche Beratung (und Arbeit) zu erleben, in der auch mal aus fachlichen Gründen von Kundenwünschen abgeraten wird und nichts Unnützes aufgedrängt wird. Wir verzeichnen durch unser Konzept einen überdurchschnittlich hohen Stammkundenanteil.

Sie haben ein Gütesiegel entwickelt. Welche Vorteile bietet es den Kunden?

Mit Eintritt in die Wertegemeinschaft „DER FAIRE SALON“ verpflichten sich die Unternehmen den Menschen in den Mittelpunkt der Tätigkeit zu stellen. Das erfordert Fairness, Empathie, Wertschätzung und wirkt sich in der Produktauswahl und der Arbeitsqualität aus. So sind ständige Weiterbildung ebenso ein Muss wie hochwertige und ökologisch / dermatologisch auserlesene Produkte.

Was motiviert Sie, Ihren Mitgliedern eine Vernetzung mit den heartleaders zu empfehlen?
Im Friseurhandwerk tobt derzeit ein unglaublicher Verdrängungswettbewerb. Die Zahl der Betriebe ist innerhalb weniger Jahre von rund 60.000 auf über 80.000 gestiegen. Lockvogelangebote sind ebenso an der Tagesordnung wie Billigpreise. Mit ehrenwertem Handwerk, guter Qualität, Respekt und Fairness zu Kunden (und Mitarbeitern) hat das nicht mehr viel zu tun.
Es ist ein deutlicher Imagegewinn, Ausdruck der eigenen Unternehmensphilosophie und auch ein Alleinstellungsmerkmal, sich mit Initiativen wie heartleaders zu vernetzen und dieses auch nach Außen zu tragen. Gerade in einem Markt, der mit Imagewandel und Verlusten zu kämpfen hat, ist es wichtig zu zeigen: „Wir sind anders!“ 

Die Initiative „Der faire Salon“

Die 403 Mitglieder folgen dem Kodex für Friseure in Europa, der unter Mitwirkung der EU erarbeitet wurde - für ein besseres Miteinander zwischen Unternehmen, Mitarbeitern und Kunden.

Die Friseurunternehmen halten sich an diese Kriterien:

  • Fairness zu Kunden und Mitarbeitern, ausreichende Behandlungszeit, ehrliche Beratung
  • ständige Weiterbildung und lebenslanges Lernen zu Gunsten besserer Qualität
  • die Verwendung nur ökologisch und dermatologisch geprüfter Produkte

weitere Informationen  www.heartleaders.de

Das könnte Sie auch interessieren

An alle Innungsverbände....

An alle Innungsverbände....

Die Initiative "Der faire Salon" weiter bekanntmachen, das steht für uns weiter im Vordergrund. Insbesondere gilt das für die Verbrauchermedien.
Geschafft: Die 300 ist erreicht

Geschafft: Die 300 ist erreicht

Der 300te faire Salon kommt aus dem Norden!  Ende November 2009 starteten  friseur-news.de und Kooperationspartner TOP HAIR International die Initiative „Der faire Salon“.
Bei GOOGLE gut vertreten

Bei GOOGLE gut vertreten

Google listet inzwischen bei der Suche nach „der faire Salon“ seitenweise Ergebnisse. Fast 89.000 Treffer meldet
Quo vadis Figaro ?

Quo vadis Figaro ?

„Friseur Club 2000 e.V.“ nennt sich die bereits 1976 gegründete Vereinigung zukunftsorientierter Friseure, bei der ich vergangenen Sonntag einen Gastvortrag halten durfte.
Alles mit Liebe ...

Alles mit Liebe ...

Manchmal muss man zurückblicken um Gedanken für die Zukunft zu verstehen.
Aufstocken trotz Mindestlohn?

Aufstocken trotz Mindestlohn?

Der Mindestlohn ist ein erster Schritt - aber nicht die Lösung!
Alle reden drüber, wir tun es!

Alle reden drüber, wir tun es!

Besonders problematisch stellt sich die Situation bei den Discount-Salons dar:
Friseure im Lohnhimmel?

Friseure im Lohnhimmel?

Ab August 2015 wird es in der Friseurbranche einen bundesweit einheitlichen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde geben.
ff - Frankfurt & Fairer Salon

ff - Frankfurt & Fairer Salon

Im  Rahmen des Unternehmerkongress hatte ich die Möglichkeit, als Gründer des fairen Salons
Hauptmenü