Was darf eine Welle kosten? - friseur-news.de

Login momenten nicht vorhanden
Friseur-News Logo
Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9873
Letzte Aktualisierung: 16.08.2018

Was darf eine Welle kosten?

Dubiose Angebote einmal hinterfragt


Preise:
Friseure, egal ob Discounter oder herkömmliche Betriebe , arbeiten beide mit ähnlichen Gewinnspannen die aktuell zwischen 17 und 22 % liegen.
Quelle:  WELLA EVA Paneel – Betriebsvergleich für das Friseurhandwerk

Zu erwirtschaften sind ca. 50,- bis 70,- €uro Stundensatz – von bis rechnet sich nach Ausstattung und  Kosten des Betriebes.
Dieser Umsatz kann erwirtschaftet werden durch Menge (viele Kunden, kleiner Preis, aber auch weniger Zeit für den Einzelnen) oder Qualität (weniger Kunden, aber mehr Zeit für den Einzelnen, höherer Preis).

Was darf eine Dauerwelle kosten?

Was muss sie kosten, wäre die bessere Frage. Das  ein 13,- €uro Preis überhaupt nicht funktionieren kann und daher mehr als bedenklich ist, hatte ich  bereits vorgerechnet.
Die Aussage 30,- €uro ist als MINDESTpreis für eine gute und fair entlohnte Dauerwelle an zu sehen.   Stunde Arbeitszeit, plus Material (je nach Qualität variabel), Energiekosten, Allgemeinkosten und Mehrwertsteuer… das summiert sich.
Von dem, zu erwirtschaftenden Stundensatz (50, bis 70,- €) ausgehend, ist die Dauerwelle die unprofitabelste Dienstleistung im Friseurhandwerk überhaupt. Der Preis müßte wirtschaftlich gerechnet bei 60-70,- € liegen, die der Markt aber nicht her gibt. 

 

Was ist ein fairer Lohn für eine Friseurin?

Der ohnehin niedrige Lohntarif wird inzwischen vielfach unterlaufen, auch dort wo er Allgemeinverbindlich ist. (Durch in der Arbeitszeit reduzierte Verträge, oder durch niedrigen Grundlohn  plus Prämien)
Fakt ist: betriebswirtschaftlich rechnet sich eine Mitarbeiterin erst, wenn der 3,5 bis ca. 4fache Monatslohn erwirtschaftet ist. Das zu erwirtschaften ist in diesem Verdrängungswettbewerb schwerer geworden.
Trotzdem ist ein Tarifvertrag bindend und für mich die unterste Grenze der Entlohnung.

Wenn „der faire Salon“ für faire Löhne plädiert ist genau diese Mindestentlohn gemeint, allerdings auch mit der Mitarbeiterleistung steigend. Friseurinnen die Top sind und guten Umsatz machen müssen auch mehr verdienen. Es gibt in der Branche die ersten leistungsbezogenen Entlohnungsmodelle (Baden Würtemberg) das ist gut so!

Fakt ist auch, und sollte nicht vergessen werden:
Die Kettenbetriebe und Discounter machen knapp 20 % der Unternehmen aus, erwirtschaften aber 60% des gesamten Umsatzes der Branche.

Den familiengeführten Betrieben geht es zumeist schlecht, 78 % dieser  Unternehmen verzeichnen weniger als 20.000 € Gewinn pro Jahr, was einem Einkommen von unter 1.700,- €uro brutto für den Unternehmer bedeutet….
 

 

 

 

Bitten anmelden, um ein Kommentar zu verfassen

Das könnte Sie auch interessieren

Friseur oder Fast-Friseur?

Friseur oder Fast-Friseur?

Fair ist das Ganze nicht! Denn Kunden werden bei Discountern und Billiganbietern gerne in dem Glauben gelassen, das es sich um die gleiche Leistung wie beim herkömmlichen Friseur handelt. Das allerdings ist ein Irrtum!
Fair ist ...

Fair ist ...

Fair ist: Andere am Erfolg teilhaben lassen! Konzerne und Großbetriebe profitieren von Subventionen, Steuervergünstigungen und Steuer-Sparmöglichkeiten.
Treue und Verlässlichkeit

Treue und Verlässlichkeit

Das Wort Geschäftspartner beinhaltet die Partnerschaft
Was haben diese Begriffe mit dem Friseurberuf zu tun, werden Sie fragen, sind dieses doch Grundwerte einer Partnerschaft"!
Wert der Arbeit ?

Wert der Arbeit ?

Früher war der erste Mai der Tag der Arbeitnehmer. Heute gibt es statt  wirklicher Debatten um faire Löhne
Schluss mit lustig

Schluss mit lustig

Gleich 12 neue Kunden innerhalb einer Woche, und das zum Jahresanfang,
Billig muß es sein!

Billig muß es sein!

Das Friseurhandwerk mit seinen ohnehin niedrigen Lohntarifen steht immer wieder im Blickpunkt wenn es um Lohndumping und unzumutbare Arbeitsbedienungen geht.
Der erste Schritt zum Mindestlohn im Friseurhandwerk

Der erste Schritt zum Mindestlohn im Friseurhandwerk

Die ersten Schritte zum Mindestlohn im Friseurhandwerk und "Der faire Salon" hilft mit!
Unterwegs zu neuen Zielgruppen

Unterwegs zu neuen Zielgruppen

Brauchen Sie neue Kunden? Dann gehen Sie mal neue Wege...
Nachhaltigkeit beim Friseur

Nachhaltigkeit beim Friseur

Für viele kleinere Unternehmen ist nachhaltiges Handeln gegenüber der Belegschaft, der Umwelt und dem Gemeinwesen eine gelebte Selbstverständlichkeit
Hauptmenü

Mit friseur-news Account anmelden

E-Mail oder Passwort falsch.

Noch keinen Account? Jetzt Account anlegen

Mit sozialen Netzwerk anmelden

Wir posten keine Beiträge auf Ihre Pinnwand!

Registrieren Sie sich auf Friseur-News

Ihre Position

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Min. 6 Zeichen