Discount oder Meisterbetrieb ? - friseur-news.de

Login momenten nicht vorhanden
Friseur-News Logo
Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9873
Letzte Aktualisierung: 16.08.2018

Discount oder Meisterbetrieb ?

Kunden glauben oft, bei Discount oder Billigfriseuren die gleiche Leistung wie im inhabergeführten Friseursalon zu erhalten. Dem ist nicht ganz so!


-Kunden sehen in erster Linie eines: den Preis!
Kunden glauben oft, bei Discount -oder Billigfriseuren die gleiche Leistung wie im Inhabergeführten Friseursalon zu erhalten. Dem ist nicht ganz so!

Wenn bei der Friseurdienstleistung etwas billiger werden soll, funktioniert das nur durch
Optimierung der Auslastung und Arbeitsabläufe, sowie Reduzierung der Kosten und des Angebots.
Die Entscheidung Discountfriseur oder nicht, ist somit nicht nur eine Entscheidung des Preises!
 

  • Inhabergeführte Salons (meist Innungsmitglieder und Meisterbetriebe) legen Wert auf individuelle Beratung, die aus Zeitgründen im Discountbereich nicht immer realisierbar ist.
  • Typoptimierung steht hier im Vordergrund, jede Arbeit ist ein Unikat zum Vorteil der Kundin. Bei der Friseurkette hingegen ist die Leistung oft auf den Grundnutzen reduziert – Haare kürzen, fertig! Geboten werden Systemhaarschnitte, die schnell zu fertigen und für die meisten Kunden passend sind.
  • In den Inhabergeführten Salons zählt die Kundenbindung. Hier sind Kunden als Mensch willkommen, werden mit Serviceleistungen verwöhnt und haben bei Fragen, Wünschen oder auch einer Reklamation feste Ansprechpartner. Discountbetriebe legen wenig Wert auf Stammkunden. Sie haben keine feste Zielgruppe.
  • Geht es um spezielle und hochwertige Dienstleistungen wie Wellbehandlungen, Braut- oder Festfrisuren, spezielle Wünsche, sind Kunden beim Discountfriseur meist aufgeschmissen. Diese aufwändigen Arbeiten werden dort in der Regel nicht angeboten.
  • Während der Meisterbetrieb größtmögliche Qualität bieten möchte, müssen Kunden woanders je nach Preissegment, gewisse Mängel tolerieren. Bekannt sind Friseurketten, die sogar ungelernte „Fachkräfte“ beschäftigen.
  • Discounter oder Fast – Friseure müssen nicht unbedingt negativ gesehen werden. Aber es ist ein anderes, meist abgespecktes, Angebot.
  • Vielfach wird in im unteren Preissegment auf Weiterbildung, Service und Beratungszeit verzichtet. In der, zur Verfügung stehenden, Zeit müssen deutlich mehr Kunden behandelt werden, was durchaus Einfluss auf die Qualität hat.

    Diese Hintergründe und Zusammenhänge zwischen Höhe des Preises und Qualität der Leistung sind Kunden aber meist unbekannt. Mängel werden eher der vermeintlichen Unfähigkeit der Friseurin angelastet, als dem Konzept welches dahintersteht.
Bitten anmelden, um ein Kommentar zu verfassen

Das könnte Sie auch interessieren

Leitartikel

Leitartikel

Dieser Beitrag beschreibt die Situation im Friseurhandwerk und wird den Lokalredaktionen zur weiteren Verarbeitung zur Verfügung gestellt
Friseurpreise

Friseurpreise

Von 10,- €uro aufwärts - (fast) alles ist möglich
Anders als oft gedacht....

Anders als oft gedacht....

... der Friseurberuf im 21. Jahrhundert bietet Chancen
Preise für Mann und Frau

Preise für Mann und Frau

Frauen beim Friseur benachteiligt?
Absolut nicht schlecht bezahlt....

Absolut nicht schlecht bezahlt....

über die Verdienstmöglichkeiten im Friseurhandwerk
Die andere Seite ...

Die andere Seite ...

Negativ Schlagzeilen über das Friseurhandwerk
Hauptmenü

Mit friseur-news Account anmelden

E-Mail oder Passwort falsch.

Noch keinen Account? Jetzt Account anlegen

Mit sozialen Netzwerk anmelden

Wir posten keine Beiträge auf Ihre Pinnwand!

Registrieren Sie sich auf Friseur-News

Ihre Position

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Min. 6 Zeichen