Login momenten nicht vorhanden
Friseur-News Logo
Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9873
Letzte Aktualisierung: 18.10.2018

Mitarbeiter & Datenschutz

Nehmen Sie Ihre Mitarbeiter in die Pflicht


Nach der neuen Datenschutzverordnung 2018 unterliegen Unternehmen der Pflicht, Mitarbeitern auf Wahrung des Datengeheimnisses zu verpflichten. Spätesten dann, wenn personenbezogene Daten (von Kunden, Mitarbeitern, Geschäftspartnern) gespeichert oder verarbeitet werden. Alle Mitarbeiter sind darauf hinzuweisen, das mit personenbezogenen Daten nicht unbefugt umgegangen werden darf.

Hierbei handelt sich um einen Vorgang, um eine Sensibilisierung der betroffenen Mitarbeiter herbeizuführen. Dabei sollen die Bedeutung des Datenschutzes und die Folgen von Sanktionen bei Nichteinhaltung rechtlicher Vorgaben vor Augen geführt werden. Es drohen Bußgelder in Höhe von 4% des Jahresumsatzes, pro Fall!

Eine einfache Anweisung allein erscheint nicht ausreichend, besser sollte das Ganze mit einer Belehrung zum Datenschutz einhergehen.

Für Unternehmen ist die Vornahme einer Verpflichtung der Mitarbeiter nach § 5 BDSG eine gesetzliche Pflicht. Unterbleibt diese, folgen keine Strafen aber die Folgen bei Verstößen können drastisch sein.

Zudem können sich Mitarbeiter gegenüber ihrem Arbeitgeber dann nicht auf Unwissenheit berufen, falls es zu arbeitsvertraglichen Pflichtverletzung in Sachen Datenschutz kommt.

Aus Gründen der Nachweispflicht empfiehlt sich eine schriftliche Verpflichtung, die von den Mitarbeitern, unterzeichnet wird. Als Anlage zum Arbeitsvertrag genommen oder am schwarzen Brett ausgehängt, wäre hingegen nicht ausreichend. Die Verpflichtung muss persönlich erfolgen.

Nach der neuen Datenschutzverordnung 2018 unterliegen Unternehmen der Pflicht, Mitarbeitern auf Wahrung des Datengeheimnisses zu verpflichten. Spätesten dann, wenn personenbezogene Daten (von Kunden, Mitarbeitern, Geschäftspartnern) gespeichert oder verarbeitet werden. Alle Mitarbeiter sind darauf hinzuweisen, das mit personenbezogenen Daten nicht unbefugt umgegangen werden darf.

Hierbei handelt sich um einen Vorgang, um eine Sensibilisierung der betroffenen Mitarbeiter herbeizuführen. Dabei sollen die Bedeutung des Datenschutzes und die Folgen von Sanktionen bei Nichteinhaltung rechtlicher Vorgaben vor Augen geführt werden. Es drohen Bußgelder in Höhe von 4% des Jahresumsatzes, pro Fall!

Eine einfache Anweisung allein erscheint nicht ausreichend, besser sollte das Ganze mit einer Belehrung zum Datenschutz einhergehen.

Für Unternehmen ist die Vornahme einer Verpflichtung der Mitarbeiter nach § 5 BDSG eine gesetzliche Pflicht. Unterbleibt diese, folgen keine Strafen aber die Folgen bei Verstößen können drastisch sein.

Zudem können sich Mitarbeiter gegenüber ihrem Arbeitgeber dann nicht auf Unwissenheit berufen, falls es zu arbeitsvertraglichen Pflichtverletzung in Sachen Datenschutz kommt.

Aus Gründen der Nachweispflicht empfiehlt sich eine schriftliche Verpflichtung, die von den Mitarbeitern, unterzeichnet wird. Als Anlage zum Arbeitsvertrag genommen oder am schwarzen Brett ausgehängt, wäre hingegen nicht ausreichend. Die Verpflichtung muss persönlich erfolgen.
 
Rechts oben auf dieser Seite finden Sie die eine Verpflichtungserklärung als Beispiel zum Download
Quelle: Datenschutz.org

Bitten anmelden, um ein Kommentar zu verfassen

Das könnte Sie auch interessieren

Verarbeitungstätigkeiten

Verarbeitungstätigkeiten

Eine gesetzlich vorgeschriebene Auflistung
Einwilligungserklärung

Einwilligungserklärung

Vorsicht ist geboten....
Datenschutzkonzept

Datenschutzkonzept

Eine Zusammenfassung zu Ihrer Sicherheit
Mails & SMS

Mails & SMS

unterliegen ganz besonderen Bestimmungen
Die neue Datenschutzverordnung

Die neue Datenschutzverordnung

So ganz neu ist die DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) nicht. Bereits seit dem 25. Mai 2016 trat sie in Kraft. Bis zum 25. Mai 2018 gab es eine Übergangsregelung um allen Unternehmen die Möglichkeit zu geben, diese Verordnung umzusetzen.
Fragen und Antworten zum Datenschutz

Fragen und Antworten zum Datenschutz

60 Fragen und Antworten für das Friseurhandwerk
Hauptmenü

Mit friseur-news Account anmelden

E-Mail oder Passwort falsch.

Noch keinen Account? Jetzt Account anlegen

Mit sozialen Netzwerk anmelden

Wir posten keine Beiträge auf Ihre Pinnwand!

Registrieren Sie sich auf Friseur-News

Ihre Position

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Min. 6 Zeichen