Friseur-News Logo
Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9873
Letzte Aktualisierung: 22.10.2017

Aufbau des Haares

Aufbau und Bestandteile



Von der natürlichen Evolution her ist das Haar ist dazu da, um den Körper vor Kälte und Wärme zu schützen, ebenso vor Stoß. Deshalb waren unsere Urahnen am ganzen Körper behaart. Im Laufe der Jahrtausende wurden die Menschen zivilisierter, trugen Kleidung welche die Aufgaben der Körperbehaarung übernahmen. Entwicklungsgemäß passten sich die Erbanlagen über Generationen hinweg den veränderten Bedienungen an, so das wir heute am Körper nur noch Flaumhaar besitzen; das Haar am Kopf allerdings dient heute noch als Schutz vor Stoß und Sonneneinwirkung.

Das Haar ist hygroskopisch, was heißt, dass es die doppelte Menge Wasser aufsaugen kann, wie sein eigenes Gewicht.
Gesunde Haare können im trockenen Zustand bis zu einem Drittel ihrer eigentlichen Länge gedehnt werden; im nassen Zustand sogar um die Hälfte der ursprünglichen Länge. Ein einzelnes Haar kann ein Gewicht von 90 g tragen, es lässt sich formen und farblich verändern.

Aufbau:

Das Haar besteht aus den Elementen Kohlenstoff (50 %), Sauerstoff (23 %), Stickstoff (17 %), Wasserstoff (6 %) und Schwefel (4 %). Unter normalen Bedingungen hat menschliches Haar einen Wasseranteil von 10 %

Ebenso besteht es aus 3 Schichten.

1. Schuppenschicht (Cuticula)
mehreren Lagen flacher Zellen. Bei gesundem unbehandeltem Haar, liegen diese Schüppchen flach an und das Haar zeigt einen natürlichen Glanz. Kann man sich vorstellen, wie bei einem Tannenzapfen.

2. Faserschicht (Cortex)
besteht aus vielen kleinen Keratinfasern. In dieser Schicht „spielen“ sich die chemischen Vorgänge ab. Ebenso sind die Farbpigmente, die die Haarfarbe ausmachen, in der Schicht angelagert. Durch chemische Einflüsse, auch durch Witterungsverhältnisse, wird das Keratin beeinträchtigt und dadurch die Struktur geschädigt.

3. Markkanal (Medulla) i
st mit einer schwammigen Masse, dem Mark, gefüllt. Zur Spitze hin fehlt es entweder stellenweise, oder auch ganz. Für das Aussehen der Struktur und die Eigenschaften des Haares, ist es ohne Bedeutung.

Bitten anmelden, um ein Kommentar zu verfassen

Das könnte Sie auch interessieren

Wachstum der Haare

Wachstum der Haare

 Die Oberhaut bildet schlauchartige Einstülpungen, Haarfollikel genannt.
Haar in der Haut

Haar in der Haut

Erklärung der Haarentstehung.
Das Haar als Spiegel der Seele

Das Haar als Spiegel der Seele

Eine von Kadus Professional und Londa Professional beauftragte Studie ...
Allgemeines

Allgemeines

Von der natürlichen Evolution her ist das Haar ist dazu da, um den Körper vor Kälte und Wärme zu schützen,
Hauptmenü

Mit friseur-news Account anmelden

E-Mail oder Passwort falsch.

Noch keinen Account? Jetzt Account anlegen

Mit sozialen Netzwerk anmelden

Wir posten keine Beiträge auf Ihre Pinnwand!

Registrieren Sie sich auf Friseur-News

Ihre Position

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Min. 6 Zeichen