Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9873 Letzte Aktualisierung: 05.06.2024

Warnung an Nutzer von EuroCIS & CloudCIS

Star-Online Software GmbH kündigt Lizenzen fristlos


 

So einige Friseure staunten in den vergangenen Tagen als sie plötzlich das Schreiben einer Anwaltskanzlei im Briefkasten fanden.  Bei den Empfängern handelte es sich um Nutzer der Friseur-Kassenprogramme EuroCIS und CloudCIS.

Auftraggeber dieser rechtlichen Stellungnahme ist die Star – Online Software GmbH aus Wien/Österreich. Dieses Unternehmen ist Hersteller (Entwickler) vorgenannter Kassensoftware, die in Deutschland über ECS vertrieben wird. 

Als Hersteller dieser Programme ist das Unternehmens Star-Online GmbH nach eigenen Angaben verpflichtet, eine kontinuierliche Produktbeobachtung durchzuführen und Anwender über Risiken bei vorhandenen Mängeln zu informieren. 

Die Erkenntnis, dass viele Friseurbetriebe nach Aussage des Auftraggebers, noch mit Versionen aus dem Jahr 2013 arbeiten, führt zu dieser Warnung. Das Unternehmen gibt an, dass diese nicht mehr den aktuellen gültigen Stand der Technik erfüllen und auch nicht den gesetzlichen Vorgaben einer Kassensoftware genügen. 

Star – Online Software GmbH verweist auf mehrere,  seit 2013 veröffentliche,  Aktualisierungen die den Vertriebspartner (ECS) zur Auslieferung an EuroCIS Kunden zu Verfügung gestellt wurden. Damit sollte gewährleistet werden, dass die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung (GoBD) gesichert sind. 

Gleichzeitig wurden mit diesen Updates, die zum 25. Mai 2018 verbindlich gewordenen Vorgaben der EU-DSGVO umgesetzt, damit die Datenverarbeitung bei EuroCIS und CloudCIS den datenschutzrechtlichen Vorgaben entspricht 

Nach Ansicht von Star – Online Software GmbH ist ECS aufgrund der vereinbarten Update und Support Verträge verpflichtet, diese Updates den Kunden zur Auslieferung anzubieten und auszuliefern. Dieses ist, trotz mehrfacher Mahnung und Warnung, angeblich nicht passiert wie uns Firmenchef Blanka im persönlichen Gespräch mitteilte.

Blanka verweist auf darauf, dass die ECS GmbH seit 2013 bereitgestellte Updates angeblich weder vom Hersteller abgenommen noch den Kunden angeboten hat. „Damit wird in Kauf genommen, dass die Nutzer welche diese Version anwenden, den gesetzlichen Anforderungen nicht mehr genügen.“ 

Der Einsatz einer veralteten Software kann bei den betroffenen Betrieben im Einzelfall dazu führen, das die Buchführung durch das Finanzamt nicht anerkannt wird.

Wir haben hierzu Anfragen an die Betroffenen Unternehmen gestellt und werden Sie weiter informieren.
Vorgenanntes Schreiben steht (oben rechts) als PDF zur Information 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Neue Partnerschaft

Neue Partnerschaft

LIV und Salon Management Software
neuer e-cut Planer

neuer e-cut Planer

Ein tolles Angebot!
46 Millionen US-Dollar

46 Millionen US-Dollar

Bedeutende Investition für Salonmeister.de
Wussten Sie schon?

Wussten Sie schon?

30% der Bauty Termine online gebucht!
Kennst Du einen?

Kennst Du einen?

Kundenzufriedenheit...
Man sieht sich....

Man sieht sich....

... immer mindestens zweimal im Leben!
Prüfung ohne Sorgen

Prüfung ohne Sorgen

Frist bis 31.12.2016
Definition von „Hotline“

Definition von „Hotline“

Hilfe wenn es brenzlig wird
Yesss!

Yesss!

INNOVATIONSPREIS-IT 2015!
Hauptmenü
!-- This is the modal with the default close button -->