Friseur-News Logo
Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9873
Letzte Aktualisierung: 14.12.2017

Wert der Arbeit ?

Früher war der erste Mai der Tag der Arbeitnehmer.


Heute gibt es statt  wirklicher Debatten um faire Löhne und Arbeitsbedingungen nur Volksfeste und mancherorts Krawalle. Gibt es in diesem Land, in dem hunderttausende Bürger für Löhne unter Hartz-IV-Niveau arbeiten, keine Gedanken über den Wert der Arbeit?

Geiz mag (leider immer noch) für viele Menschen super geil sein. Für mich persönlich ist es eine asoziale Masche. Das mag den Menschen jetzt weh tun, die wirklich wenig Geld haben, und die sind auch nicht gemeint. Die wissen, das sie sparen müssen, aber das ist etwas völlig anderes!
Arm und Reich sind Realitäten dieser Welt. Nicht jeder kann „Alles“ haben, nicht jeder kann sich „Alles“ leisten. Das dieses trotzdem möglich ein soll ist die böse und letztlich menschenverachtende Lüge der „Geiz ist geil“ Werbung.

Billige Preise entstehen durch Einsparungen bei der Produktion oder der Kürzung von Service und Garantie.
Kunden von heute verbringen einen beachtlichen Teil ihrer (nicht wiederkehrenden) Lebenszeit in Hotlines, mit Wartezeiten, Self Service oder Beschwerden und Reklamationen. Unter dem Blickpunkt der Kostbarkeit von Lebenszeit relativiert sich die Einsparung von einigen Euros sehr schnell.

Was vielen Menschen aber kaum bewusst wird sind die Folgen; es ist ein Teufelskreis!
Der „Geiz ist geil Mentalität“ oder dem „Share holder Value“ folgend wird (besonders von Großkonzernen) versucht möglichst billig zu produzieren. Als erstes wird an den Lohnkosten gespart, diese sind überall ein wesentlicher Kostenfaktor.
Genau hier wird es aber bedenklich. Minijobs, 400 €uro Arbeitsplätze und geringfügig Beschäftigte bedeuten weniger Geld in die Sozialkassen, weniger Einnahmen für Renten- und Kranken- und Sozialkassen.

Die „Geiz ist geil“ Masche sehe ich als modernen Konsum Kannibalismus. Menschen können vielfach trotz Fleiß und Arbeit nicht mehr ihren Lebensunterhalt bestreiten, holen sich Sicherung zum Lebensunterhalt vom Sozialamt, das bezahlt wieder die Allgemeinheit.
Wer meint, die ständig steigenden Beträge für Eigenanteile, Zuzahlungen und Praxisgebühren kämen nur durch steigende Kosten im Gesundheitswesen zu Stande, der irrt. Die ausbleibenden Beitrage, (weniger Lohn, weniger Sozialbeitrage) sind zumindest gleichermaßen schuld.

Bei Konsumgütern und Dienstleistungen wird der Preis niedrig gehalten, Wunsch der Verbraucher, aber auf Kosten der Menschen die dort arbeiten oder diese Produkte schaffen dürfen! Alles auf Kosten des Allgemeinwohls, die Zeche zahlen wir alle – die Großkonzerne nicht.

Auf der Strecke bleibt auch der Respekt der Menschen untereinander.
Noch vor wenigen Tagen, wiederholte Diskussion im Friseursalon: ehemaliger hoher Dienstgrad bei der Bundeswehr mit entsprechender Pension. Heute Zusatzverdienst, aber nicht unter 15,- € die Stunde. So die eigene Aussage.
Der Lobhudelei wie zufrieden er mit meiner Arbeit ist, folgt prompt zwei Sätze später der Hinweis auf die sooo viel billigeren Mitbewerber. Als ich nicht reagiere wird er massiver: er fragt immer nach Rabatt > im Elektromarkt geht das doch auch…!

Als ich ihm als neuen Preis für den Haarschnitt 50.- €uro vorschlage, lacht er und versteht das als Spaß. „Nein, so macht es der Handel vielfach auch, um dann mit 50% Rabatt den Preis zu bekommen, den ein Unternehmen zum Überleben braucht…!“

Mein Kunde ist irritiert. Als ich erkläre das mir von den 24,- €uro die er bezahlt, ganze 4,80 €uro brutto für eine halbe Stunde Arbeit bleiben, denkt er nach. „Das bedeutet für mich als Meister oder Unternehmer einen Stundenlohn von unter 10,- €uro, nach Abzügen bleiben dabei 5-6 €uro Stundenlohn! Sie verlangen für ihre Arbeit doch auch deutlich mehr…. ! Und wenn Sie mit meiner Arbeit so zufrieden sind, wie sie es vorhin gesagt haben, dann sollte Ihnen meine Arbeit diesen Preis wert sein!“

Das hat er verstanden, er hat sich sogar entschuldigt. Zur Nachahmung empfohlen….. Geiz mag für viele Menschen zwar noch geil sein, aber vielfach ist es auch Gedankenlosigkeit und Unwissenheit.

Dann sollte man darüber reden....

Viel Erfolg dabei wünscht Ihnen
Rene Krombholz





Bitten anmelden, um ein Kommentar zu verfassen

Das könnte Sie auch interessieren

Handlungsbedarf

Handlungsbedarf

Vieles liegt im Argen, die meisten Probleme der Branche erscheinen hausgemacht.
Jahr des Erfolges ???

Jahr des Erfolges ???

Sinkende Umsatzzahlen, rückläufige Kundenbesuche nicht erst seit gestern.
Schlimme Worte...

Schlimme Worte...

als "geil" und "Geiz" noch schlimme Worte waren
Schattenwirtschaft

Schattenwirtschaft

Ein heikles Thema, aber es gehört dazu.
Mindestlohn für Selbständige

Mindestlohn für Selbständige

fordert die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.
Erfolgreich- oder nicht !?

Erfolgreich- oder nicht !?

Wie verkaufen Sie Ihre Dienstleistung – Ihre Waren – Ihr Angebot?

Immer billiger.... ?

Immer billiger.... ?

Zu teuer! Der 10.- €uro Haarschnitt
Friseure und neue Medien

Friseure und neue Medien

Friseure und neue Technologien: wenig Interesse aus der Branche
Wie geht Ihr mit unserer Zukunft um?

Wie geht Ihr mit unserer Zukunft um?

 Rangierte der Friseurberuf bei weiblichen Schulabgängern vor rund 10 Jahren in der Rangliste der Wunschberufe
Hauptmenü

Mit friseur-news Account anmelden

E-Mail oder Passwort falsch.

Noch keinen Account? Jetzt Account anlegen

Mit sozialen Netzwerk anmelden

Wir posten keine Beiträge auf Ihre Pinnwand!

Registrieren Sie sich auf Friseur-News

Ihre Position

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Min. 6 Zeichen