Friseurin & Frisöse - friseur-news.de

Login momenten nicht vorhanden
Friseur-News Logo
Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9873
Letzte Aktualisierung: 16.08.2018

Friseurin & Frisöse

Einmal anders definiert


Die Frisöse.

Der Beruf ist anspruchsvoll nicht nur der stehenden Tätigkeiten wegen.
Den ganzen Tag ständig wechselnde Menschen und damit auch Ansprüche und Situationen, die zumeist dieser Tätigkeit wenig Wertschätzung entgegenbringen.
Mangelnde Wertschätzung geht zulasten der Preise, des Einkommens und daher auch des Selbstwertgefühls und Wohlbefindens.
Kleinere Preise bedingen kleinere Umsätze, das wiederum erzeugt Umsatzdruck.
Spaß an der Arbeit sieht meist anders aus.

Warum sie in diesem Beruf ist? Es hat sich so ergeben!
Mit Menschen arbeiten statt Akten schieben, das war schon OK so. Zudem hat sie Spaß an Schönheit, Frisuren und Make Up.
Sie arbeitet so, wie es von ihr verlangt wird, hat gelernt technisch gut und trotzdem zügig zu arbeiten.
Sie setzt dieses Wissen ein und ist von ihrer Arbeit überzeugt.

Ihren Beruf macht sie gerne, besucht auch Seminare , wenn der Chef das wünscht.
Der Umsatzdruck allerdings macht ihr Kummer und zwingt sie zu „wirtschaftlich optimierter Beratung“ die nicht immer sinnvoll ist.
Aber was soll sie tun, schließlich haben die Kunden kein Geld und jeder will sparen?!

Ihr Lohn liegt an der unteren Grenze der heutigen Einkommensskala und wird mitbestimmt von der Summe des erwirtschafteten Umsatzes, der bei den Niedrigpreisen schnell an seine Grenzen stößt.

Ihr Chef hat ein sehr gutes Einkommen, das weiß sie.
Darum empfindet sie Zahlen eher als Druckmittel statt als Motivation.
Obwohl sie gerne arbeitet fühlt sie sich sehr oft ausgelaugt und überfordert.

Die Friseurin

Ihre Arbeit fängt schon vor der Ladenöffnung an.
Sie ist bestrebt sich auf den Tag vorzubereiten und fit zu machen für die ständig wechselnden Ansprüche ihrer Kunden.
Sie weiß dass sie ständig in der Aura und auch Angstzone anderer Menschen arbeitet und bereit sein muss sich selber zu öffnen.
Ein ständiges Geben ihrerseits, der Wille zu einer Top Leistung sind Voraussetzung für den Erfolg.
Ständig im Dialog mit den Wünschen aber auch Sorgen ihrer Kunden, muss sie gehörtes umsetzen, verstehen, und so manch belastendes auch verarbeiten.
Sie kann es und Ihre Stammkunden sind ihr treu und schätzen ihre Arbeit.

Sie wusste immer schon was sie beruflich werden wollte: Friseurin sein, das war ihre Leidenschaft und ist es geblieben.
Mit ihrer offenen Art tauscht sie sich gerne mit Menschen aus und entwickelt sich weiter.
Die Friseurin lebt und liebt ihren Beruf, bildet sich eigenverantwortlich ständig weiter.

Sie orientiert sich bei ihrer Beratung an den Kundenwünschen, sieht sich als Schönheitsberaterin aber rät auch von unnötigen oder letztlich unvorteilhaften Behandlungen ab.
Sie ist sich ihrer Verantwortung bewusst, weiß dass sie mit ihrer Tätigkeit am äußeren Menschen Einfluss nimmt auf das innere Wohlbefinden.
Sie weiß, das die zwischenmenschlichen und sozialen Bedürfnisse die wahren Beweggründe sind, warum Kunden zu ihr kommen.

Die Marktsituation ist ihr vertraut, Zahlen sind für Sie Leistungsindikator und Motivation.
Sie verdient besser als viele ihrer Kolleginnen, ist gleichwohl aber unterbezahlt.
Schließlich ist sie auch eine Art Heilerin: sie verschönt die Menschen und trägt zugleich nachhaltig zu deren Wohlbefinden bei.
Sie ist sensibel und oft hinterfragt sie ihre eigene Leistung.
Sie freut sich über ihre Erfolge, die sie gleichzeitig anspornen und Kraft geben.

 

 

 

 

>

 

Bitten anmelden, um ein Kommentar zu verfassen

Das könnte Sie auch interessieren

Friseur - Beruf mit Zukunft?

Friseur - Beruf mit Zukunft?

Quo vadis Figaro ?
Geld zu verschenken?

Geld zu verschenken?

Haben Sie auch Geld zu verschenken? Wir wollen preiswert sein!
Verkaufen- und die Mitarbeiter?

Verkaufen- und die Mitarbeiter?

Tausend Entschuldigen werden gefunden, warum es mit dem Verkaufen im Salon letztendlich nun doch nicht so klappt.
Unvermögen...

Unvermögen...

Erlebnis in einem Herrensalon
Mein Chef hat das nie...

Mein Chef hat das nie...

… hat mir das nie angeboten!
Was ist Qualität?

Was ist Qualität?

Nach der Geiz ist geil-Welle steigt wieder das Qualitätsbewusstsein bei den Deutschen Verbrauchern.
Friseurin oder Top-Friseurin

Friseurin oder Top-Friseurin

Als im Jahr 1991 der Kassenschlager Manta – Manta über Kinoleinwände flimmerte, zeigten sich die Mitarbeiterinnen im Friseurhandwerk entrüstet.
Überqualifiziert???

Überqualifiziert???

Wohl jeder Friseurunternehmer kann ein Lied davon singen,
Einmal Föhnen bitte…

Einmal Föhnen bitte…

Viele, der heute im Friseurberuf tätigen, werden das nicht mehr kennen:
Hauptmenü

Mit friseur-news Account anmelden

E-Mail oder Passwort falsch.

Noch keinen Account? Jetzt Account anlegen

Mit sozialen Netzwerk anmelden

Wir posten keine Beiträge auf Ihre Pinnwand!

Registrieren Sie sich auf Friseur-News

Ihre Position

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Min. 6 Zeichen