Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9873 Letzte Aktualisierung: 23.09.2022

Das Strähnen Defizit

…. und wie viele Strähnentechniken beherrschen Sie?  


Gerade Strähnentechniken bieten ein schier unerschöpfliches Repertoire an Möglichkeiten, den  Typ- und das Erscheinungsbild einer Kundin positiv zu verändern und zu gestalten. Gemessen an den Möglichkeiten besteht allerdings quer durch die Branche ein großes Wissensdefizit.

Als Saloninhaber sollten Sie sich ruhig mal trauen bei Einstellungsgesprächen direkt die Frage zu stellen, wieviel Strähnentechniken Ihre Bewerberin denn nun wirklich beherrscht. Die Antwort beschränkt sich meist auf Haubensträhnen und Folien, Kammsträhnen eventuell auch noch, hier gilt es allerdings das „Wie“ zu hinterfragen.

Und Sie als Bewerberin sollten wissen, daß der Tarifvertrag für das Friseurhandwerk leistungsbezogen gestaltet ist.
Wenn Sie nach den höheren Kategorien bezahlt werden möchten, sind moderne und zeitgemäße Farb-, und Strähnentechniken als Kriterium vorzuweisen. Haubensträhnen Anno dazumal zählen wohl kaum hierzu, Foliensträhnen betrachte ich als Grundwissen, -

...und was haben Sie Ihrer Kundin sonst noch zu bieten?

 

In Zeiten, wo Kundenbesuche und Umsätze rückläufig sind, sollten Sie sich Ihrer Verantwortung bewußt sein. Nicht der Chef ist für Ihr Gehalt verantwortlich. Er kann Ihnen nur das bezahlen, was Sie vorher erarbeitet haben. Da er aber weit mehr als nur Ihren Lohn zu tragen hat, sollten Sie wenigsten das 3,5 fache des Bruttolohnes pro Monat umgesetzt haben.

 

Nur mit den Dienstleistungen waschen, schneiden, fönen ist dies nicht immer ganz einfach, da auch die Kundenzahlen in den meisten Salons nicht immer ausreichend sind. Wenn Sie allerdings einiges an aktuellen Trends und Techniken an den Mann / die Frau bringen können, kommt schnell ein zusätzlicher Umsatz zu Stande der Ihnen Ihren Arbeitsplatz sichern hilft!

 

 

Schlagwörter

Hauptmenü