Login momenten nicht vorhanden
Friseur-News Logo
Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9873
Letzte Aktualisierung: 16.11.2018

Mitarbeiter des Monats

bewährter Klassiker oder falsche “gute” Idee?


Mitarbeiter des Monats - bewährter Klassiker oder falsche “gute” Idee?

Mitarbeiter zu motivieren und zu fördern ist es, was guten Chefs am Herzen liegt. Gutes Personal zu finden kann schwierig sein, sie zu halten ist daher überlebenswichtig! Besonders in einer Industrie die so kompetitiv ist, wie die Haar- und Beautybranche. Aber was ist der richtige Weg, um dieses Ziel zu erreichen. Wie binde, belohne und fördere ich meine Mitarbeiter?

Salon Coach und Unternehmensberaterin für die Spa-, Haar- und Schönheitsbranche Valerie Delforge, Gründerin von Delforge + Co, arbeitet regelmäßig mit Phorest Salonsoftware zusammen. Dieser Artikel ist eine Zusammenfassung ihres längeren Gastbeitrags zu dem Thema auf dem Phorest Blog.

Mitarbeiter des Monats - bewährter Klassiker oder falsche “gute” Idee?

Dieses Konzept ist ein Klassiker und schon seit Jahren im Umlauf. Kritische Stimmen werden allerdings schon länger immer lauter. Die Absichten sind meist gut, du willst deine Mitarbeiter motivieren, fördern und ihnen Anerkennung geben. In der Praxis schlägt diese Art von Programm leider schnell um und führt dazu, dass die harte Arbeit des großteils des Teams unterschätzt wird. Das kannst du dir als Führungskraft in einer so kompetitiven Branche wie der unseren nicht leisten.

Hier die 5 größten Risiken:

  1. Es steht immer die gleiche Person im Rampenlicht.
  2. Manche werden nie belohnt und werden demotiviert - Bin ich ein Loser, wenn ich nie gewinne? Warum arbeite dann überhaupt so hart?.
  3. Woran misst du den Erfolg? Hast du jeden Monat neue Leistungskennzahlen (KPIs)?
  4. Kannst du garantieren, dass so ein Programm wirklich das gesamte Team motiviert?
  5. Wenn du dafür sorgst, dass jeden Monat ein anderer Mitarbeiter gewinnt, was ist dann eigentlich der Sinn der Sache?

Persönliche Entwicklungspläne statt Standard-Wettbewerb

Ein inspirierender Führungsstil ist ein großartiger Weg, um Personal zu motivieren, zu ermutigen und zu stärken und damit dein Business zum Wachsen zu bringen. Laut der Unternehmensberatungsfirma Deloitte sind “Organisationen und Geschäfte mit guten Anerkennungsprogrammen hoechst effizient wenn es darum geht Mitarbeiter zu binden und einzubinden und ihre freiwillige Fluktuationsrate ist 31% niedriger als bei Organisation mit ineffizienten oder schlechten Anerkennungsprogammen”.

Persönliche bzw. personalisierte Entwicklungspläne helfen dir die Stärken und Talente deiner individuellen Mitarbeiter zu erkennen, zu fördern und zu stärken. Diese Programme sind außerdem weitaus effizienter wenn es darum geht harte Arbeit wertzuschätzen und anzuerkennen.

Was sollte so ein Plan beinhalten?

Trainingsplan

Welche Trainings, Schulungen oder Weiterbildungen hast du für das kommende Jahr geplant?

Individuelle Ziele

Stimme Ziele auf jeden Mitarbeiter ab, passend zu ihren Fähigkeiten und vergiss dabei nicht, dass sie sich von Monat zu Monat verbessern sollten (in einem vernünftigen, realistischen Rahmen, der gut für das Geschäft ist.

Fokus auf den Verkauf

Wie kannst du dafür sorgen, dass deine Angestellten besonders gute Verkäufer werden? Bist du bereit in Training, Beratungen und Coaching zu investieren?

Persönliche Motivation

Diese kennst du bestimmt:

  • “Ich möchte etwas Neues lernen."
  • "Ich möchte mal etwas komplett anderes machen."
  • "Geld motiviert mich am meisten; ich möchte später mal meinen eigenen Salon eröffnen.”

Je besser du deine Mitarbeiter kennst und verstehst, desto besser kannst du ihre Motivationen einschätzen: “Wenn du gute Arbeit leistest, helfe ich dir mit dem, was du wirklich willst.” Sieh es als Win-Win Situation!

Performance

Die Leistungen deiner Mitarbeiter zu verfolgen, ist absolut notwendig. Hier dreht es sich um ganz konkrete Leistungen. Wir müssen messen können wie dein Personal performt. Du brauchst Zahlen und Statistiken wie KPIs (Leistungskennzahlen). In manchen Fällen wirst du es mit Leuten zu tun haben, die underperformen, d.h. sie leisten weniger als ihr eigentliches Potenzial. Kunst ist es, diese Tendenz umzukehren! Ziele sollten vernünftig und erreichbar sein, damit klare Erwartungen gesetzt werden. Es ist deine Aufgabe als unterstützende Führungskraft dafür zu sorgen, dass deine Mitarbeiter Überflieger werden.

Mehr zu dem Thema und zu Valerie Delforge, in ihrem Beitrag hier.

Valerie Delforge ist Unternehmensberaterin und Coach für die Spa-, Haar- und Schönheitsbranche. Valerie spezialisiert sich auf Workshops für Manager. Als Gründerin von Delforge + Co, liegt es ihr am Herzen die Industrie zu unterstützen und das beste aus ihr herauszuholen. Sie arbeitet regelmäßig mit Phorest Salonsoftware zusammen und schreibt für den Phorest Blog.

Quelle:
Phorest/Blog
Phorest sieht seine Aufgabe auch darin, Unternehmen im Markt zu unterstützen.
Im Blog werden viele Themen angesprochen und Gedanken ausgetauscht

Bitten anmelden, um ein Kommentar zu verfassen

Das könnte Sie auch interessieren

Gesundheit ist Führungsaufgabe

Gesundheit ist Führungsaufgabe

Führungskräfte entdecken zunehmend das Thema Gesundheit für ihr Unternehmen. 
Friseur-Muffel

Friseur-Muffel

L'Oréal: Deutsche Frauen sind Friseur-Muffel
Probearbeit und Praktika

Probearbeit und Praktika

Für eine neu zu besetzende Stelle den richtigen Mitarbeiter zu finden, stellt sich für den Arbeitgeber häufig als schwierig dar.
Was bitte ist Qualität?

Was bitte ist Qualität?

Nach der Geiz ist geil-Welle steigt wieder das Qualitätsbewusstsein bei den Deutschen Verbrauchern.
Wo drückt der Schuh ?

Wo drückt der Schuh ?

Hohe Krankenstände, starke Fluktuation ...
Preisangst???

Preisangst???

Wann haben Sie das letzte Mal über Ihre Preise nachgedacht?
Geht es Euch gut?

Geht es Euch gut?

Guten Tag liebe Berufskollegen/innen! Ja, die Frage ist berechtigt, noch vor wenigen Jahren war sie überflüssig.
Wertewandel

Wertewandel

Die Marke als Unternehmensaufgabe
Gedanken zur Arbeitgebermarke

Gedanken zur Arbeitgebermarke

Ein Thema welches immer wichtiger wird!
Hauptmenü

Mit friseur-news Account anmelden

E-Mail oder Passwort falsch.

Noch keinen Account? Jetzt Account anlegen

Mit sozialen Netzwerk anmelden

Wir posten keine Beiträge auf Ihre Pinnwand!

Registrieren Sie sich auf Friseur-News

Ihre Position

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Min. 6 Zeichen