Login momenten nicht vorhanden
Friseur-News Logo
Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9873
Letzte Aktualisierung: 16.11.2018

Die neuen Trendlooks

Alles neu an der Spree. Bei der Berlin Fashion Week 2018 standen alle Zeichen auf Neustart: Der neue Veranstalter, die Kreativagentur NOWADAYS, wählte die stylische Event-Location ewerk in Berlin-Mitte als Austragungsort für die insgesamt 10 Designer-Shows der #MBFW 2018. Mit der französischen Luxusmarke La Biosthétique war auch ein neuer Beauty Expert am Start.


Alles neu an der Spree. Bei der Berlin Fashion Week 2018 standen alle Zeichen auf Neustart: Der neue Veranstalter, die Kreativagentur NOWADAYS, wählte die stylische Event-Location ewerk in Berlin-Mitte als Austragungsort für die insgesamt 10 Designer-Shows der #MBFW 2018. Mit der französischen Luxusmarke La Biosthétique war auch ein neuer Beauty Expert am Start. Das Team um International Creative Director Alexander Dinter sorgte für alle Leadlooks der Designershows. Auch die Make-up-Konzepte aller Labels trugen die Handschrift der High-End-Beautymarke und Make-up Artist Steffen Zoll. Lassen auch Sie sich von den neuen Looks für F/W 2018 inspirieren!

Dawid Tomaszewski
Bereits das Pre-Opening von Dawid Tomaszewski am Montagsabend begeisterte Zuschauer und Modefans im Berliner E-Werk. Seine Looks für den Herbst/Winter 2018 brillierten mit gelungenen Material-, Muster- und Farbmixen und multikulturellen Einflüssen. Er kombinierte dunkle Grau- und Blautöne mit pinken, roten und orangenen Farbtupfern. Luftige Kimonomäntel sowie Samt- und Satinkleider bildeten einen wunderbaren Kontrast zu Glencheck-Ponchos, Tweed-Stiefeln, ausgefransten Fell- oder Feder-Elementen. Als exklusiver Beauty Expert der #MBFW2018 kreierte das Team von La Biosthétique die passenden Haar- und Make-up Konzepte zur abwechslungsreichen Kollektion. Beim Hairstyling stand ein recht „ungemacht“ erscheinender Look im Vordergrund, bei dem das lange Haar der Modelle zunächst zu einem hohen Ponytail gebunden wurde, um diesen dann am Oberkopf mit vielen Klammern sichtbar zu fixieren. Ziel war es, mit so fixierten Haarlängen einen Pony zu kreieren, der undone und messy ins Gesicht fiel (BEACH EFFECT STYLING SPRAY). Das Make-up setzte das sportive, junge und doch gewagte Styling konsequent fort: Der frische Teint mit zarter Akzentuierung erhielt durch das prägnante rote Lippen-Make-up (SENSUAL LIPSTICK MATT RED TULIP) mit ausschattiertem Ombré-Effekt einen dramatischen Touch.

>IVANMAN
Lebendige, extravagante Männermode zeigte das Designerlabel IVANMAN zum Auftakt des 1. Tages der Modewoche. Die Kollektion bot einen ironischen Blick auf klassische Genderstereotypen und setzte auf grasgrüne Jacken, Hosen und Mäntel. Kombiniert wurde die leuchtende Mode mit ruhigem Schwarz, bunten Lacktaschen und originellen Blümchen-Applikationen. Dabei fielen Hair- und Make-up-Konzepte vergleichsweise zurückhaltend aus. Natürliche, maskuline Shapes im Haar wurden leicht unterstrichen, der Teint nur durch leichte Abmattierung Laufsteg tauglich gemacht.

Ewa Herzog
Traumhaft feminine Kreationen brachte Designerin Ewa Herzog auf den Laufsteg. Ihre Kleider und Hosenanzüge verzauberten mit transparenten Stoffen, viel edler Spitze und Stickereien. Sie bestachen durch ein subtiles Spiel aus Betonen und Verdecken, Boheme und Klassik. Das Haarstyling führte den Spannungsbogen der Mode konsequent weiter. Für den geplanten Low Bun wurde das Haar zunächst sleek mit CLASSIC GEL aus dem Gesicht gestylt und zu einem straffen Ponytail gebunden. Der nun getwistete Zopf wurde unterhalb des Atlasknochens fest zu einem Low Bun gedreht und festgesteckt. Das Make-up unterstrich die selbstbewusste, starke Attitude der Modeaussage perfekt. Es dominierten stark ausschattierte, betonte Augen und auffällig akzentuierte Wangenknochen (TENDER BLUSH MYSTIC RED). Dezent dagegen fiel das Lippen-Make-up aus. Nur ein leichter Nude-Ton (LIPCOLOR PRETTY HONEY) betonte die Mundpartie.

Cashmere Victim
Ein tolles Debut bei der Fahion Week feierte Designerin Konstanze Maager mit ihrem Label Cashmere Victim. Sie präsentierte eine sehr moderne, bunte und sportliche Kollektion voller lebendiger Farben: Pink, Türkis und Orange setzten knallige Akzente. Blumen-, Vogel- und Früchteprints verliehen dem klassischen Material Kaschmir einen sehr modernen Anstrich. Das Hairstyling unterstrich den jungen, sportiven Charakter der Kleidung perfekt: Das Haar wurde mit einem Mittelscheitel sehr sleek zu einem tiefen Zopf frisiert. Goldene Bänder, die um den Zopf gewickelt wurden, setzten interessante Akzente. Das Make-up bestach durch mutige, spannende Effekte. Eine leichte Sommerröte auf den Wangen wurde durch stark betonte Augenpartien mit Silber- und Goldpuder (GLAMOUR KIT GOLD & SILBER) ergänzt. Als besonderes Highlight wurden die Augenbrauen mit Kosmetikglitter in Szene gesetzt. Für jugendliche Frische sorgten mandarinfarbene Lippen (TRUE COLOR LIPSTICK MANDARIN), deren Kontur mit einem Tupfen Gold gebrochen wurde. Das Ergebnis war ein moderner Feen- und Paradise-Look, der mit viel Leichtigkeit punktete.

Riani
Ein umjubelter Höhepunkt der #MBFW 2018 war fraglos die Show von Riani. Die Winterkollektion der Designer Isi Degel und Ulrich Schulte begeisterte das Publikum mit einem bunten Spiel aus Farben und Formen. Kreidige Pastellfarben und intensive Töne fanden sich in Bouclé-Jacken mit passenden Schiffermützen, luftigen Kleidern und lässiger Sportswear wieder. Das Haarkonzept des La Biosthétique-Teams betonte die jugendliche Leichtigkeit der Mode durch einen mädchenhaften, unkomplizierten, sleeken Style: Der tiefe Ponytail im Nacken erhielt durch zarte, fliegende Locken in der Kontur eine schwerelose Attitude. GLOSSING SPRAY am Oberkopf sorgte für einen zauberhaften Glanz. Die ätherischen, transparenten Elemente des Hairstylings setzten sich im Make-up fort. Der Teint strahlte in einem Glow aus Orange- und Brauntönen (SUNSATION HONEY & TERRA) und verzichtete komplett auf harte Konturen. Abgerundet wurde der Look durch ein glossiges Lippen-Finish.

Callisti
Zum Abschluss des ersten Modewoche-Tages debütierte das Label Callisti, das von Mercedes Benz und dem Hochglanzmagazin ELLE präsentiert wurde. Ihrem Ruf, edgy-elegante Mode für selbstbewusste Frauen zu kreieren, wurde Callisti bei der Show mehr als gerecht: Opulente Röcke in Kombination mit knappen Oberteilen, bunte Kimono-Styles und Anleihen aus der aktuellen Military-Mode waren zu sehen. Das Ganze figurnah umgesetzt und farblich in gedeckten Tönen wie Aubergine, Bordeaux, Dunkelblau, Creme oder auch Schwarz gehalten. Ausdrucksstark wie die Designs zeigten sich die Haar- und Make-up-Konzepte. Das Hairstyling erinnerte an wilde, starke Amazonen. Ihr Haar nach hinten hin sleek gestylt (BOTANIQUE INTENSE STYLING CREAM) und schmal am Hinterkopf festgeclipst. Beim Make-up fiel die silbrig metallisch glänzende Haut (GLAMOUR KIT SILBER) ins Auge. Stark bordeauxfarben ausschattierte Augen (PERFECT VOLUME MASCARA BURGUNDY) sorgten für intensive Blicke. Als zusätzlicher Akzent wurde ein leichtes Öl auf den Lidschatten aufgetragen. Dadurch erhielt das Augen-Make-up eine spannungsreiche Dreidimensionalität. Die Wangen wurden durch Contouring interessant hervorgehoben und damit markant in Szene gesetzt.

Sportalm Kitzbühel
Der zweite Tag der Modewoche startete mit Sportalm, die eine abwechslungsreiche Show zum 65-jährigen Bestehen boten. Gezeigt wurde eine breite Palette sportiv inspirierter und dennoch eleganter Mode: Materialien wie Tweed, Leder und oder auch Tüll kamen in recht klassischen Schnitten zum Einsatz und erhielten durch sportliche Details einen lässigen Anstrich. Bunter Pelzbesatz an Parkas, wunderschöne Lammfelljacken und farbige Lederjacken setzten Akzente. Bei der Präsentation der Skimode standen dann alle Zeichen auf Farbe! Wilde Dschungelmuster und ganze Paletten der Rottöne – von Aubergine über Orange bis Knallrot - erstrahlten auf dem Laufsteg. Aber auch dezentere Ski-Outfits in Schwarz-Weiß-Kombinationen waren zu sehen. Entsprechend der sportlichen Mode zeigten sich auch die Make-ups und Hairstylings der Modelle. Eine moderne, Typ gerechte Maquillage mit EARTH GLOW GEL sorgte für einen gesunden, natürlichen Teint. Die Augen strahlten in soften Gold-Braun-Tönen (EYESHADOW PEN BROWN CINNAMON) und auch das Lippen-Make-up zeigte sich in einem zurückhaltenden Toffe-Ton (SENSUAL LIPSTICK CREAMY TOFFEE). Das Haarstyling bestach ebenfalls durch Natürlichkeit: das offene Haar wurde mit zwei unterschiedlich dicken Lockeneisen zu einem leicht welligen, unkomplizierten Look gestylt.

Irene Luft
Ein zweifelsfreier Höhepunkt des Tages war die Show der Berliner Designerin Irene Luft. Ihre Kollektion „No Respect“ war ein echtes Statement und zeigte jede Menge Punk-Attitude verbunden mit extravaganter Eleganz. Kontrastreiche, spannende Materialmixe eroberten den Laufsteg: raffiniert geschneiderte Lederkorsagen wurden mit ausgestellten Tüllröcken gepaart, schwere Stoffe mit Ornamenten zu feinster Spitze kombiniert. Schwarz, Gold und rote Akzente dominierten. Spektakulär dazu das Konzept für Haare und Make-up: Um einen rebellischen, punkigen Undercut zu simulieren, wurde das Haar flach und glänzend am Hinterkopf auf die linke Seite des Kopfes gestylt und dort festgesteckt. Der verbleibende, lange Teil des Haares wurde mit POWDER SPRAY und BEACH EFFECT STYLING SPRAY wild texturiert und fiel vorhangartig ins Gesicht. Das Make-up setzte die Wildheit des Looks weiter fort. Fokus waren die schwarz geschminkten Augen, bei denen der Lidschatten (MAGIC SHADOW TRIO SMOKY ROCKS) in der Kontur mit dem Finger wild getupft wird. Schwarze Mascara sorgte für zusätzliche Dramatik. Extra-Highlight des Make-ups war die Kreation einer artifiziellen Träne, die die Wange herunterlief.

Maisonnoée
Eine Show der Kontraste bot das Label Maisonnoée, das 2013 von Designerin Sophie Böhmert gegründet wurde. Hochwertiges Leder traf auf fließende Seide, musikalisch untermalt durch ein Wechselspiel aus französischen Chansons und Musik von Marilyn Manson. Als Hairstyling kreierte das Team unter der Leitung von La Biosthétique moderne, wellige Stylings mit Volumen (HEAT PROTECTOR). Für besondere Natürlichkeit sorgte die Wahl eines großen Lockenstabs, auf dem das Haar mal rechts-, mal linksherum gewickelt wurde. Glatte Spitzen waren Must, um einen modern Look zu erzielen. Das Make-up brillierte durch wunderschöne Frische: Die ebenmäßige Haut mit Naturglanz wurde durch Wangenrouge in softem Orange (TENDER BLUSH SOFT ORANGE) weich unterstrichen. Auch die Augenpartie erhielt ein softes Contouring in Orange. Danach wurden die Augen mit einem Eyeliner mit der Tongebung BROWNIE LILAC umrahmt. Die Lippenfarbe hielt sich dezent in einem soften Roséton (SENSUAL LIPSTICK CREAMY LOVELY ROSE) und unterstrich damit die Frische des Styles.

Bogner
Die Abschluss-Show der #MBFW 2018 übernahm die Sportsbrand Bogner. Anders als alle anderen Designer verzichteten sie auf die klassische Catwalk-Präsentation. Sie schickten ihre Models nach einem kurzen Walk samt Videoeinspieler auf die Zuschauertribühnen und setzten sie dort, ausgeleuchtet in prägnanten Lichtkegeln, für die Zuschauer greifbar in Szene. Gezeigt wurde anspruchsvolle Ski- und Wintermode in klassischen Creme- und Grautönen. Aber auch Fans der Knallerfarben kamen auf ihre Kosten. Westen, Pullover oder Skihosen waren in kräftigen Tönen wie Rot, Gelb, Orange oder Rosa zu sehen. Frisuren und Make-up setzten das sportive Konzept fort. Volle, gesunde lange Haare, die wenig „gemacht“ aussehen sollten, wurden mit etwas MOLDING CREAM gekordelt, um eine natürliche Bewegung zu erzielen. Das Make-up strahlte wie von der Sonne geküsst. Die Höhepunkte des Gesichts wurden mit GLAMOUR KIT SILBER Creme betont, um einen dezenten Skiurlaub-Look zu erzielen. Leichte Smokey-Eyes betonten die Augenpartie. Als letzten Kick erhielten die Lippen einen Anstrich mit einem Mix aus Lippenstift SENSUAL LIPSTICK CREAMY LOVELY ROSE und GLAMOUR KIT SILBER Creme.

Quelle: Beautypress

Hauptmenü

Mit friseur-news Account anmelden

E-Mail oder Passwort falsch.

Noch keinen Account? Jetzt Account anlegen

Mit sozialen Netzwerk anmelden

Wir posten keine Beiträge auf Ihre Pinnwand!

Registrieren Sie sich auf Friseur-News

Ihre Position

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Min. 6 Zeichen