Friseur-News Logo
Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9873
Letzte Aktualisierung: 22.02.2018

Natürliche Wedding-Looks

Verspielte Flechtfrisuren und feminine Wellen


Pompöse Hochsteckfrisuren, aufwendige Lockenberge oder strenge Dutts – so kennt man die klassische Brautfrisur. Für das Jahr 2016 hat der Trendexperte Alexander von Trentini Brautlooks kreiert, die eine ganz andere Richtung einschlagen. Bei seinen Frisuren, die lockere Flechtelemente und sanfte Wellen vereinen, steht natürliche Schönheit im Vordergrund. Ob elegant oder verspielt, hochgesteckt oder offen, das bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen. Überladene Looks gehören der Vergangenheit an. In der neuen Saison wird Klassikern eine lässige Note verliehen. Für die individuelle Note setzt der 36-Jährige vor allem auf Blumenschmuck, der die Brautfrisuren im kommenden Hochzeitsjahr in allen Formen und Farben schmücken wird. Auch funkelnde Elemente dürfen nicht fehlen. Allerdings sind Strassspangen, Diademe und Ähnliches eher dezent gehalten, wirken verspielt statt divenhaft. 2016 werden alle einengenden Konventionen fallen gelassen und lockere Romantik gibt den Ton an.

Verspielte Accessoires schmücken natürliche Looks
Ob offene Haare oder lockere Hochsteckfrisuren, die neuen Brautfrisuren wirken einfach und ungezwungen. Obwohl sie meist sehr schlicht sind, erkennt man in ihnen den festlichen Glanz, der einer Hochzeitsfeier angemessen ist. Hierfür sorgen verzierende Elemente, die als glamouröse Highlights die Frisuren vollenden. Im Mittelpunkt stehen dieses Jahr bunte Blüten. Sie lassen sich perfekt in Flecht- und Hochsteckfrisuren einarbeiten und transportieren ein Gefühl von Lebensfreude. Alexander von Trentini weiß: „Blütenschmuck kann sowohl eine strengere Frisur auflockern als auch einem schlichten Look den nötigen Glamour verleihen.“ So wird zum Beispiel die moderne Knotenfrisur mit sauber zurückgekämmtem Haar durch das Einarbeiten pinkfarbener Pfingstrosen zum verspielten Sommerlook. Ein opulentes Blütengesteck oberhalb des Chignons verleiht dem eleganten Frisurenklassiker eine angemessene Festlichkeit.

Langes Haar perfekt in Szene gesetzt
Bei offenen Haaren dominieren sanfte Wellen oder leicht eingedrehte Strähnen den Brautlook. Glitzernde Diademe oder funkelnde Haarklammern als glamouröser Blickfang vollenden die Brautfrisur und setzen einzigartige Akzente. Aus der femininen Langhaarfrisur wird ein elegantes Brautstyling. Wer langes Haar weder komplett hochstecken noch offen tragen will, entscheidet sich in dieser Saison am besten für einen romantischen Seitenzopf. „Besonders wichtig ist hier, dass der Zopf nur locker geflochten wird, das sorgt für einen natürlichen Look“, erklärt Alexander von Trentini. Der fertige Seitenzopf lässt sich beliebig mit Haarschmuck veredeln. Wer hier auf Zierblüten setzt, hat einen traumhaft verspielten Look sicher. „Diese Frisur lebt vom Blumenschmuck, der der Länge nach in den Zopf eingearbeitet wird“, weiß der erfolgreiche Hairstylist.

Fazit: Feminine Leichtigkeit und Lebensfreude treten 2016 in den Vordergrund. Egal welcher Look der persönliche Favorit ist, in der kommenden Wedding-Season sollte er vor allem die natürliche Schönheit der Braut unterstreichen.

Über Trentini Friseure:
„Anspruch auf Eitelkeit.“ – getreu diesem Leitbild gründete Alexander von Trentini 2009 in Wiesbaden seinen Friseursalon „Trentini Friseure“, mit höchstem Anspruch in Bezug auf exzellenten Service und beste Qualität. Heute zählt der inhabergeführte Salon in der hessischen Landeshauptstadt mit fünfzehn Mitarbeitern zu den renommiertesten Haardesign-Studios Deutschlands. Neben klassischen Friseurdienstleistungen und dem „Total Beauty“ Produktsortiment der Luxusmarke La Biosthétique offeriert der Salon außerdem das Trentini Privé-Konzept. Der separate VIP-Bereich sorgt für ein High-End-Wohlfühlerlebnis und bietet Exklusivleistungen wie Haarverdichtung, Haarverlängerung und Brautservice. Bereits kurz nach der Eröffnung wurde der Friseurmeister, der von der traditionsreichen Unternehmerfamilie von Trentini aus Trient, Italien, abstammt, mit dem Gründerpreis von der IHK ausgezeichnet. Mit über 18 Jahren Berufserfahrung und der zusätzlichen Ausbildung zum „Diplom-Coloristen“ gilt Alexander von Trentini als erfolgreicher Experte auf seinem Gebiet. Weitere Informationen über „Trentini Friseure“ sind im Internet unter www.vontrentini.de verfügbar

Galerie

Hauptmenü

Mit friseur-news Account anmelden

E-Mail oder Passwort falsch.

Noch keinen Account? Jetzt Account anlegen

Mit sozialen Netzwerk anmelden

Wir posten keine Beiträge auf Ihre Pinnwand!

Registrieren Sie sich auf Friseur-News

Ihre Position

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Min. 6 Zeichen