Friseur-News Logo
Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9873
Letzte Aktualisierung: 02.08.2017

Gutscheine

Sie verkaufen auch Gutscheine? Dann sollten Sie die rechtlichen Grundlagen beachten



Geschenkgutscheine müssen mindestens für drei Jahre einlösbar sein. An diese gesetzliche Vorschrift muss sich jeder Kaufmann halten. Die Entscheidung des
Landesgerichts München wurde rechtskräftig, nachdem das Oberlandesgericht die Berufung des Buchversands Amazons gegen das Urteil abgelehnt hatte.

Entsprechende Klauseln in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Buchhändlers sind demnach unwirksam. Amazon hatte seine Gutscheine auf ein Jahr befristet. Das Unternehmen begründete seine Praxis mit dem hohen Verwaltungsaufwand, der durch länger uneingelöste Gutscheine entstehe. Das ließ die klagende Verbraucherzentrale Baden-Württemberg nicht gelten.

Einerseits könne bei einer elektronischen Datenspeicherung der Verwaltungs -aufwand für ein Jahr kaum höher sein als für mehrere Jahre. Andererseits zahlten die Kunden im Voraus. Dadurch habe Amazon den Vorteil, mit dem Geld
arbeiten und Zinsen einstreichen zu können.

Das Unternehmen ließ offen, ob es das Urteil anfechten wird.
Verbraucherzentrale: Das Urteil gilt für alle Händler!
Kunden, die Zuhause einen abgelaufenen Gutschein liegen haben, können sich nach Aussage der Verbraucherzentrale auf das Urteil berufen. Auch wenn mehr als ein Jahr seit der Ausstellung verstrichen ist, können sie einen Gegenwert eintauschen oder Restguthaben einlösen. Dabei gelte das Urteil nicht nur für Amazon, sondern für alle Händler mit ähnlichen Fristenregelungen.

Bitten anmelden, um ein Kommentar zu verfassen

Das könnte Sie auch interessieren

Hygieneverordnung

Hygieneverordnung

Verordnung zur Verhütung übertragbarer Krankheiten (Hygieneverordnung)
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung

Verordnung über Arbeitsstätten
Unfallverhütungsvorschrift

Unfallverhütungsvorschrift

Unfallverhütungsvorschrift und Elektro Unfallverhütungsvorschrift
Arbeitssicherheitsgesetz

Arbeitssicherheitsgesetz

Jeder Betrieb mit mindestens einem Arbeitnehmer muss durch einen Betriebsarzt
TRGS 530 -Friseurhandwerk

TRGS 530 -Friseurhandwerk

Technische Regeln für Gefahrstoffe
Informationspflicht !

Informationspflicht !

Informationspflichten für Handwerker
Arbeitsschutz

Arbeitsschutz

Gefährdungsbeurteilung – Dokumentationspflicht?
Vorsicht: Haarfarben ... neue Kosmetikverordnung der EU

Vorsicht: Haarfarben ... neue Kosmetikverordnung der EU

Haarfarben sind für Jugendliche unter 16 Jahren nicht bestimmt,
Resturlaub ?!

Resturlaub ?!

Oftmals besitzt ein Arbeitnehmer wenn sein Beschäftigungsverhältnis endet noch diesen ..
Hauptmenü

Mit friseur-news Account anmelden

E-Mail oder Passwort falsch.

Noch keinen Account? Jetzt Account anlegen

Mit sozialen Netzwerk anmelden

Wir posten keine Beiträge auf Ihre Pinnwand!

Registrieren Sie sich auf Friseur-News

Ihre Position

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Min. 6 Zeichen